Markiert: indische Küche

Freitagsfisch: Pochierter Lachs mit Chili und Tomaten

Freitagsfisch: Pochierter Lachs mit Chili und Tomaten

Wieder einmal habe ich 660 Curries herausgeholt und mich in der Sektion Contemporary Curries zu einem Fischgericht verführen lassen. Obwohl ich etwas skeptisch war, unter anderem weil ich dafür extra eine Gewürzpaste, ein Balchao Masala, machen musste, waren wir beide mit dem...

Malabar Parantha

Malabar Parantha

Gestern gab’s bei uns ein Lamm Rogan Josh, aber darum geht es heute nicht, sondern um die Beilage dazu – Raghavan Iyer nennt sie in 660 Curries Malabar Parantha, oder „Flaky Griddle-Cooked Breads“. Ich liebe indisches Fladenbrot, und die butterblättrige Version haben...

Mein Kochbuch des Jahres 2008

Während allerorts noch Adventskalenderchen geöffnet oder auch schon die besten Rezepte und Blogartikel des Jahres 2008 gekürt werden, will ich dieses Jahr mal etwas anderes auswählen – das für mich beste Kochbuch 2008. Wobei ich hiermit keinen absoluten Preis vergeben will –...

Mulligatawny – 660 Curries

Raghavan Iyer listet in 660 Curries diese Suppe unter „contemporary curries“ auf, was mich schon ein bisschen wundert – die Frage ist wohl wie weit man den Begriff „contemporary“ fasst, immerhin tauchte dieses Kolonialgericht erstmals im 19. Jahrhundert in Kochbüchern auf. Mulligatawny...

Pork Do Pyaaz – 660 Curries

Und noch ein Gericht aus 660 Curries von Raghavan Iyer. An dem Rezept habe ich minimal gefrickelt, da – wie der Titel schon verrät – eine Gewürzmischung namens Bottle Masala hineinkommt, Iyer empfiehlt notfalls als Ersatz ein „gutes Madras-Curry“, und ich habe...

Vibrant Chicken Curry – 660 Curries

Vibrant Chicken Curry – 660 Curries

Heute ohne Rezept, ich bin zu faul das Rezept zu scannen und/oder zu übersetzen… „Vibrant Chicken Curry“ nennt Raghavan Iyer das Curry in 660 Curries und bezeichnet es als das Rezept, das er rausrückt, wenn seine Kochschüler ihn nach einem typischen, „generic“...