Shorshe Kashundi Murgi – Bengalisches Senf-Hühner-Curry

Wie ich in meinem Beitrag zu Aam Kashundi ja schon versprochen habe, will ich euch ein paar Gerichte vorstellen, die ich mit der bengalischen Senfsauce zubereitet habe. Das erste ist dieses Hühnercurry, das ich – genau wie das Rezept des Aam Kashundi – bei Bong Mom’s Cookbook gefunden habe.

Shorshe Kashundi Murgi - Bengalisches Senf-Hühner-Curry

Das Curry gefiel uns so gut, dass wir es innerhalb kurzer Zeit gleich zweimal gemacht haben. Es ist durch die gelbe Sauce nur bedingt fotogen, die mangelnde Instagrammability macht es aber durch einen großartigen Geschmack wett.

Meine adaptierte Fassung:


Shorshe Kashundi Murgi – Bengalisches Senf-Hühner-Curry

adaptiert nach Bong Mom’s Cookbook Blog

Ergibt: 4 Portionen

Zutaten

HUHN

  • 700 Gramm Hähnchenbrustfilet
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 2 Esslöffel Aam Kashundi

SOWIE

  • 2 Esslöffel Öl, zum Braten, idealerweise Senföl
  • 5 spitze grüne Chilischoten (I), entstielt, längs aufgeschlitzt
  • 2 cm frischer Ingwer, fein gerieben (hier: auf der Microplane)
  • 3-4 Esslöffel Aam Kashundi
  • 1 Dose (400 ml) Kokosmilch, bei mir: Alnatura Bio Kokosmilch
  • 5 spitze grüne Chilischoten (II), entstielt, längs aufgeschlitzt
  • Salz

Zubereitung

  1. Das Hähnchenbrustfilet in etwas größere Happen zerteilen. Mit dem Salz und dem Aam Kashundi würzen, 3-4 Stunden im Kühlschrank marinieren lassen.
  2. In einem großen flachen Topf das Öl zum Braten erhitzen, die Chilis zugeben, eine Minuten braten lassen. Jetzt das Huhn dazu geben und langsam rundherum anbraten. Wenn alle ausgetretene Flüssigkeit verdampft ist – nach ca. 15 Minuten – kommt das Aam Kashundi dazu. Ein paar Minuten unter Rühren garen lassen.
  3. Die Kokosmilch einrühren. Kurz aufkochen lassen, die Chilis (II) hinzugeben, und alles abgedeckt etwa 15-20 Minuten sanft köcheln lassen.
  4. Wenn das Huhn gar ist, den Deckel abnehmen, die Sauce nach Wunsch noch eindicken. Vorsicht – das kann schnell anhängen. Mit Salz abschmecken.

Ungefähr auf der Hälfte der Kochzeit ist der Senfgeschmack und auch die Senfschärfe recht intensiv, nach dem Herunterkochen mit der Kokosmilch wird aber ein harmonisches, senf-ätherisches rundes Ganzes draus.

Die ideale Beilage ist naheliegenderweise ein einfacher gedämpfter Reis.

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.