Caesar-Salat nach Art des Südwestens

Southwestern Caesar Salad #foodfreak

Dieses Rezept aus der Bon Appétit im März 1997 mache ich schon seit vielen Jahren immer wieder gern, habe es aber minimal an meine Vorlieben angepasst. Wer sich die Vorlage einmal anschauen möchte, findet sie bei Epicurious.


Caesar-Salat nach Art des Südwestens

nach Bon Appétit 03-1997

Ergibt: 2 Portionen

Zutaten

DRESSING

  • 4-5 Esslöffel Mayonnaise, vorzugsweise selbst gemachte
  • 1 Esslöffel Sojasauce
  • 2 Esslöffel Zitronensaft
  • 1 Chipotle-Chili en adobo, plus etwas von den Zwiebeln aus der Dose
  • 2 Teelöffel hellbrauner Rohrzucker
  • 2 Esslöffel Hühnerbrühe

SALAT

  • 2 Römersalatherzen
  • 4-6 vollreife Eiertomaten
  • 6-8 Esslöffel Maiskörner (TK-Ware, getaut, oder frisch)
  • 100 Gramm Bacon, in dünnen Scheiben
  • Parmesankäse

Zubereitung

  1. Den Bacon in einer Pfanne möglichst flach langsam knusprig braten, auf Küchenpapier abtropfen lassen. Das Baconfett abgießen (für andere Zwecke aufbewahren), die Pfanne aber nicht auswischen, sondern den Mais darin kurz unter Wenden heiß werden lassen. Abkühlen lassen.
  2. Die Tomaten halbieren und entkernen, in Streifen schneiden. Den Salat waschen und in Streifen schneiden.
  3. Für das Dressing alle Zutaten in einem Mixbecher durchpürieren. Ggf. mit Zitronensaft abschmecken.
  4. Salat auf Teller geben, die Tomaten und den Mais darüber streuen. Mit dem Dressing beträufeln, Bacon darüber bröckeln. Auf jeden Teller etwas Parmesankäse raspeln.

Caesar Salat nach Art des Suedwestens

Im Grunde ist der Salat wirklich banal – Römersalat, Tomaten, Maiskörner, und in meinem Fall noch etwas Bacon drauf, nichts was einen so wirklich vom Hocker reissen würde. Der Clou ist das Dressing, in dem Chipotle-Chilis zur Bestleistung auflaufen. Chipotle en adobo, die geräucherten, eingelegten roten Jalapeños, die hierfür benötigt werden, bekommt man manchmal in gut sortierten Lebensmittelabteilungen großer Kaufhäuser, oder TexMex-Lädchen; ich kaufe die Dosen bei Amazon im 8er Pack.

Ein super Salat für heiße Sommertage – leicht, knackig, frisch, sättigend, und mit genau dem richtigen Zing Schärfe, um die Wärme gut zu überstehen.

Print Friendly, PDF & Email