Senseo Lungo Tradizionale

Werbung – unbezahlt – Siehe Disclaimer unten

Im Rahmen des Senseo-Testes wurde uns  eine Senseo-Maschine überlassen. Schon länger hatten wir hier eine Packung von Lungo-Relaunch liegen, die wir  bei desen Relaunch via einer anderen Aktion zum Testen erhalten hatten. Bisher haben wir das Pad geöffnet, in die Aeropress geschüttet, und dann als Milchkaffee getrunken. Dafür ging der rote Lungo ganz gut. Jetzt wird er aber mit der passenden Maschine verkostet und so probiert, wie er gedacht ist: Als reiner Kaffee.

Auf der Tasse bildet sich beim Durchlauf eine Art Crema. In der Tat hat es nichts anderes als den Namen „eine Art“ verdient. Große Luftblasen stecken in der Crema und die Farbe geht ungleichmässig von zu hell über bis zu dunkel.

Auf der Website von Senseo schreibt der Hersteller über den Senseo Lungo Tradizionale:

Eine großzügig dosierte Menge Kaffee in feinster Mahlung für einen vollen Körper mit einem ausgewogen nachklingenden Geschmack.

Der ausgewogen nachklingende Geschmack macht aber nichts anderes, als mich meinen Mund zusammen ziehen zu lassen. Von ausgewogen merke ich hier nichts. Erst schmecke ich einfach nur bitteren Kaffee, nach einem Moment kommt noch die Säure raus. Doch insgesamt hinterlässt der Lungo Tradizionale nur den Geschmack von bitter überröstetem Kaffee. Diese Sorte lässt sich nicht so trinken, wie sie gedacht ist, und braucht Milch, um die Bitternoten zu vertreiben. Im Milchkaffee passt er dann gar nicht schlecht, denn er ist recht stark und kann sich gegen die Milch durchsetzen.

Kaufen würden wir diese Sorte allerdings nicht – ein lungo, den man nicht pur genießen kann, ist für uns sinnlos.

Disclaimer

Wir müssen diesen Beitrag als Werbung kennzeichnen. Warum? Wir nennen ein Produkt oder eine Marke, auch wenn wir diese selbst gekauft haben und nicht dafür beauftragt wurden. Aktuelle Gerichtsurteile lassen uns keine andere Wahl. Dieser Beitrag wurde nicht gesponsert. Er enthält allerdings Affiliate-Links zu Amazon und eventuell zu anderen Anbietern. Wenn ihr über diese etwas bestellt, kommen die Einnahmen daraus diesem Blog zugute – auch in Form von Tests wie diesem. Danke.

Print Friendly, PDF & Email