Rosenkohl mit Schokoladensauce

Rosenkohl mit Schokoladensauce

Rosenkohl mit Schokoladensauce? Jetzt ist sie völlig bekloppt geworden! denkt Ihr Euch vielleicht beim Lesen der Überschrift, aber – das ist mein voller Ernst. Ehe ich es ausprobiert habe – inspiriert von einem Rezept bei Food 52, einem sehr elegant gemachten und interessanten US-Food-Community-Portal-Dings – wäre ich auch nicht auf den Gedanken gekommen, die prallen grünen Röschen mit Schokolade zu kombinieren, aber das funktioniert wunderbar.

Am Originalrezept habe ich hier und da gebastelt, Mengen und Zutaten modifiziert, aber mit dem Endergebnis waren sowohl der Liebste als auch ich sehr zufrieden – und das entstandene Sößchen schmeckt auch prima zu einem Stück dunklem Fleisch. Die beiden wichtigsten Zutaten sind dabei Balsamessig (ich hab nicht den ganz superguten genommen, sondern einen für ca. 20 Euro je Liter) und bittere Schokolade, in meinem Fall ganz bewusst Lindt Excellence 99%.


Rosenkohl mit Schokoladensauce

Ergibt: 4 Portionen

Zutaten

  • 450 Gramm Rosenkohl, geputzt, Enden abgeschnitten, geviertelt
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 70 ml Balsamessig
  • 50 ml Olivenöl
  • 1 kleine Zwiebel, in feinen Viertelringen
  • 1 Teelöffel scharfes Paprikapulver
  • 250 ml Hühnerbrühe
  • Salz und Pfeffer
  • 25 Gramm bittere Schokolade, 99%

Zubereitung

  1. Den geviertelten Rosenkohl mit 2 Esslöffeln Öl und dem Balsamessig 10 Minuten marinieren lassen.
  2. 2012-02-01-Canon PowerShot SX220 HS-5.0-70.0 mm-1677-rosenkohl

  3. In einer Sauteuse oder einem mittelgroßen Topf das Olivenöl erwärmen, die Zwiebel darin anschwitzen. Herd hochdrehen, Rosenkohl samt Marinade darin 3 Minuten unter Rühren garen. Mit dem Paprikapulver überstäuben, 30 Sekunden weiter braten.
  4. Brühe angießen, bis der Rosenkohl ca. halb darin liegt, Deckel auflegen und den Rosenkohl ungefähr 15 Minuten garen lassen.
  5. Das Gemüse aus dem Topf heben und warm stellen; sollte noch Brühe übrig sein, gibt man sie nun in den Topf. Die Sauce um die Hälfte einkochen lassen.
  6. Topf vom Herd ziehen, die Schokolade in die Sauce bröckeln und schmelzen lassen. Glatt rühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken, mit dem Rosenkohl servieren.

Die Säure und Fruchtigkeit aus dem Balsamico, die Süße der Kohlröschen, die (zurückgenommene) Schärfe der Paprika (im Original Cayenne) und das Bittere der Schokolade harmonieren vortrefflich. Probiert’s aus!

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?