Albóndigas

Albóndigas, das sind auf Deutsch Hackbällchen, auf Italienisch Polpette, im Englischen Meatballs, und fast überall scheinen Hackbällchen eine innige Verbindung mit Tomaten einzugehen – vielleicht, weil es so unglaublich lecker ist?

albondigas
Es gibt wahrscheinlich ebenso viele Rezepte für Albóndigas in der spanischsprachigen Welt wie Köche; in Spanien isst man sie bisweilen als tapa, in Mexiko tut man auch schon mal chile de árbol an die Sauce, und das verwendete Fleisch kann Schwein, Rind, Lamm, eine Mischung dieser Sorten, oder in den Südweststaaten der USA sogar Truthahn sein – Hackfleisch ist vielseitig.

Die folgende Fassung ist tendenziell, nicht nur wegen des Sherry in der Sauce, eher spanisch angehaucht, die Minze kommt aus der mexikanischen Ecke (yierbabuena). Für Lockerheit und ein rundes Aroma sorgen gemahlene Mandeln.


Albóndigas in Sherry-Tomatensauce

20 Fleischbällchen

SAUCE
1 Gemüsezwiebel
Olivenöl
200 ml Sherry (fino)
3 kleine Lorbeerblätter
Zucker
Salz
Pfeffer
500 ml Tomatenpüree
1-2 Teelöffel geräucherter scharfer spanischer Paprika

HACKBÄLLCHEN
500 g Hackfleisch, halb Lamm, halb Rind
Salz
Pfeffer
1 Teelöffel scharfes Paprikapulver
2 Eier
6 Esslöffel gemahlene Mandeln
1 kräftige Prise getrocknete Minze (Nanaminze; ersatzweise Minze aus einem Pfefferminzteebeutel)
2 frische Knoblauchzehen, durchgepresst oder feinst gehackt
3-4 Esslöffel sehr fein gehackte Petersilie

Die Gemüsezwiebel schälen und fein hacken. Langsam in etwas Olivenöl anbraten. Wenn sie beginnt goldgelb zu werden, die Lorbeerblätter zugeben. 2 Minuten garen lassen, dann mit dem Sherry ablöschen.

In der Zwischenzeit alle Zutaten für die Albóndigas gut verkneten. In ungefähr 20 gleich große Kugeln rollen.

Wenn der Sherry stark eingekocht ist, Tomatenpüree zugießen und langsam simmern lassen. Die Fleischbällchen in Olivenöl rundum braun braten. Die Sauce mit Salz und Pfeffer und Zucker würzen, mit dem geräucherten Paprika würzig abschmecken. Noch 1 Minute köcheln lassen, dann die Fleischbällchen in die Sauce geben, Herd abdrehen, Albóndigas etwas in der Sauce nachgaren lassen. Nach Wunsch mit gehackter Petersilie bestreuen.


Wer will, gönnt sich etwas Brot dazu, um die leckere Sauce aufstippen zu können, aber auch zu Pasta machen sich diese Klöpschen hervorragend – ich esse sie am liebsten solo.

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?