KitKat Wasabi – Japan

Viele sollten Wasabi eigentlich von Japaner als die scharfe grüne Paste beim Sushi kennen. Trotzdem erkläre ich noch ein mal kurz: Wasabi ist japanischer Meerrettich. Dabei ist Wasabi deutlich schärfer als unsere weiße Version.

Wir mögen Wasabi auch ganz gerne mit Kiwi zu einem Dip verarbeitet zu z.B. gebratenem Lachs. Aber als Zugabe zu etwas Süßem, wie z.B. Schokolade, konnte ich es mir nicht vorstellen.

Doch genau das hat Nestlé in Japan getan: Sie haben ein KitKat mit weißer Schokolade genommen und Wasabi hinein getan. (Zutatenliste gibt’s mangels meiner Japanischkenntnisse hier mal wieder keine).

Zuerst war ich etwas erstaunt. Ich hatte mir natürlich Vorstellungen gemacht, wie es schmecken könnte. Dass der Riegel dann meine Erwartungen erfüllte, fand ich allerdings überraschend.

Die Schokolade und damit auch der Riegel ist (wie immer) zu süß, allerdings schmeckt man hier im Vergleicht zu anderen Sorten deutlicher die weiße Schokolade heraus. Erst beim Zerbeißen der Waffel kommt der Geschmack und die Schärfe des Wasabi dazu. Und jetzt das Erstaunlichste: es passt zusammen. Ich finde die Komposition sogar gelungen. Zuerst ist es wirklich unerwartet, diese Art von Schärfe mit der Süße zu schmecken, aber nach dem kurzen Gewöhnungsmoment kann ich ganz klar sagen: ja, das würde ich nochmal essen mögen. Vielleicht nicht jeden Tag, aber ab und zu würde mir dieser Riegel gefallen.

 

Disclaimer

Wir müssen diesen Beitrag als Werbung kennzeichnen. Warum? Wir nennen ein Produkt oder eine Marke, auch wenn wir diese selbst gekauft haben und nicht dafür beauftragt wurden. Aktuelle Gerichtsurteile lassen uns keine andere Wahl. Dieser Beitrag wurde nicht gesponsert. Er enthält allerdings Affiliate-Links zu Amazon und eventuell zu anderen Anbietern. Wenn ihr über diese etwas bestellt, kommen die Einnahmen daraus diesem Blog zugute – auch in Form von Tests wie diesem. Danke.

Print Friendly, PDF & Email