Ottolenghi’s Kartoffelsalat mit Joghurt

Gerade noch bei The Wednesday Chef gesehen und gleich nachgemacht:

Ottolenghi's Kartoffelsalat mit Joghurt

Hier werden neue Kartoffeln mitsamt Schale grob zerdrückt und dann mit Dressing vermengt – das Rezept stammt im Original aus Ottolenghi: The Cookbook, und gefällt mir prima – unprätentiöse, leckere Küche.


Kartoffelsalat mit Joghurt und Meerrettich

nach: Ottolenghi: The Cookbook und The Wednesday Chef Blog

Ergibt: 4 Portionen

Zutaten

  • 1 kg neue Bio-Kartoffeln
  • 250 Gramm griechischer Joghurt, 10% Fett (Original: 300 g normaler Vollmilchjoghurt)
  • 4 Esslöffel Olivenöl
  • 3-4 Teelöffel Tafelmeerrettich, aus dem Glas
  • 3-4 Lauchzwiebeln, das Weisse und Hellgrüne, in dünnen Scheiben
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Kästchen Kresse

Zubereitung

  1. Kartoffeln gut waschen, aber nicht schälen. Mit Salzwasser bedecken, zum Kochen bringen, 25-30 Minuten kochen. Gut abtropfen lassen, in eine grosse Servierschüssel geben, und noch heiss mit einer Gabel grob zerdrücken. Lauchzwiebel darüber geben.
  2. Den Joghurt mit Olivenöl und Meerrettich gut verrühren, kräftig salzen und pfeffern. Das Dressing mit den heissen Kartoffeln vermischen und gut durchziehen lassen. Vor dem Servieren mit der Kresse bestreuen.

Zugegeben, der Salat (der auch warm als Stampfkartoffeln eine verdammt gute Figur abgibt) ist optisch kein Bringer, aber das macht er geschmacklich mit links wieder wett!

Ein wunderbar einfacher Kartoffelsalat, der grandios schmeckt. Lasst Euch von der Optik nicht abschrecken, und macht ihn nach!

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?