Melonenbällchen in Prosecco

Frau Zorra ruft zum 5. Geburtstag des Blog-Events im Kochtopf die Besucher auf, etwas zur Party beizutragen, das Thema lautet: Brunch.

Ich möchte dazu einen Drink für warme Tage beisteuern, nicht zu stark, aber doch ein bisschen beschwingt, schliesslich gibt es was zu feiern!

Melonenbaellchen in Prosecco (by foodfreak.de)
 

Melonenbällchen in Prosecco

Die Melonenbällchen – besonders hübsch ist, wie hier, eine orangefleischige Cantaloupe-Melone – marinieren erst mal einige Stunden in einem würzigen Zuckersirup, ehe man sie mit dem prickelnden Schaumwein begossen serviert.

Melonenbällchen in Prosecco

1 Cantaloupe-Melone, möglichst reif, aber nicht zu weich

1 Zitrone, Saft
1 Limette, Saft
1 Teelöffel bunter Pfeffer, ganz
1 Esslöffel gefriergetrocknetes Zitronengras, oder 1 zerdückter Stengel frisches
6-8 Esslöffel hellbrauner Rohrzucker

Prosecco, sehr kalt, zum Aufgießen
Limettenzesten – oder Streifchen von Zitronenmelisse oder Minze, als Deko

Aus den Zitrussäften, Zucker und Gewürzen auf mittlerer Hitze einen dünnflüssigen Zuckersirup kochen, etwas abkühlen lassen. Aus der Melone mit einem Kugelausstecher Bällchen herauslösen, in eine Schüssel geben, den Sirup durch ein Sieb darüber giessen. Mindestens 3 Stunden, besser über Nacht, durchziehen lassen.

In jedes Glas ein paar Melonenbällchen und etwas Sirup geben, mit Prosecco aufgießen, mit Limettenzestenstreifchen dekorieren.

Mir ist der feinperlige Prosecco aus meinem Weinregal hier fast zu fein, ein etwas grobperligerer Schaumwein mit mehr Kohlensäure – ein spanischer Cava brut, oder ein deutscher Sekt – würden mir fast noch besser gefallen.

Salud, cheers, Prost!

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?