Champignonschnitzel

Auch heute gibt’s mal wieder ganz banale Alltagskost, ein Schnitzel (unpaniert) mit Champignons drauf und Spätzle dazu.

 

Champignonschnitzel
Für 3 Portionen:

3 Schnitzel
eine Handvoll getrocknete Steinpilze
150 ml Hühnerbrühe
2 längliche Schalotten
250 g kleine weisse Champignons
Salz und Pfeffer
Öl zum Braten
3 Esslöffel Madeira
2 Esslöffel Creme fraiche
Estragonblättchen

Die Steinpilze mit (kochend heisser) Brühe übergiessen und eine halbe Stunde ziehen lassen. Aus der Brühe nehmen, etwas ausdrücken, ggf. grob hacken. Brühe durchsieben, bereit stellen. Ofen auf 175°C vorheizen.

Schnitzel flach klopfen und salzen und pfeffern. Die Schalotten in feine Halbringe schneiden. Die Pilze putzen und in Scheiben schneiden.

Öl in einer großen Pfanne erhitzen, die Schnitzel darin von jeder Seite 2-3 Minuten anbraten. Auf einem hitzebeständigen Teller in die Ofenmitte stellen und ca. 10-15 Minuten weitergaren.

In der Zwischenzeit die Schalottenringe im Fett in der Pfanne anschwitzen. Steinpilze und Champignons dazugeben, kurz anbraten, dann die Einweichflüssigkeit der Pilze angießen und auf starker Hitze alles einkochen lassen. Mt Madeira, Salz und Pfeffer würzen. Creme fraiche unterrühren, cremig einkochen. Zum Schluss die Estragonblättchen unterheben.

Fleisch auf Teller geben, die Pilzsauce darauf verteilen. Mit frisch gekochten Spätzle servieren.

Statt Estragon passen auch Petersilie, Schnittlauch, Basilikum – ich hatte einfach den Estragon noch da und mag die ätherische Note zu den Pilzen ganz gern; den Madeira kann man durch Weisswein, Sherry, Rotwein, Portwein ersetzen oder weglassen… guten Appetit!

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?