Blumenkohl in Orangensauce mit Kokosreis

Aus einer alten essen & trinken kam das Rezept, für das ich mit der aktuellen Gemüsekiste gezielt eingekauft hatte (danke an Chili & Ciabatta für’s Erfassen!):

Blumenkohl in Orangensauce mit Kokosreis

Ich habe nur ein paar Kleinigkeiten zum Original verändert – so habe ich den Reis im Reiskocher gekocht (300 g Basmati, 500 ml Kokosmilch aus dem Tetrapak, 100 ml Wasser) und statt mildes scharfes malaysisches Currypulver verwendet, ausserdem waren zwei der ausgepressten Orangen Blutorangen, was der Farbe der Sauce gut getan hat.

 

Das Rezept:

Blumenkohl in Orangensauce mit Kokosreis
Author: essen & trinken 02/1997
Serves: 4
Ingredients
  • 1 kg Blumenkohl
  • 200 g Shiitake-Pilze
  • 200 g Schalotten
  • 1 kleine rote Chilischote
  • 10 g frischer Ingwer, frisch
  • 75 g Macadamianüsse, geröstet, gesalzen
  • 300 g Basmatireis
  • 3 EL Öl, (I)
  • 400 ml Kokosmilch, ungesüsst
  • 200 ml Wasser
  • Salz
  • 2 EL Öl
  • 1 EL Currypulver, mild
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Koriander, zerstossen
  • 1 TL Schwarzkümmel
  • 1 TL Kardamom, zerstossen
  • 500 ml Orangensaft, frisch gepresst
  • 1 EL Speisestärke
  • 1 Bund Koriandergrün
Instructions
  1. Blumenkohl putzen und in gleich grosse Röschen teilen. Die Stiele von den Shiitake-Pilzen abschneiden, Pilze halbieren. Schalotten pellen und in Ringe schneiden. Chilischote putzen und fein würfeln. Macadamianüsse grob hacken.
  2. Den Reis im Öl (I) anschwitzen. Die Kokosmilch glattrühren und mit dem Wasser und etwas Salz unter den Reis mischen. Einmal aufkochen lassen und im geschlossenen Topf auf kleinster Stufe in 15-20 Minuten gar ziehen lassen.
  3. Die Schalotten im restlichen Öl goldbraun braten. Curry, Kurkuma, Koriander, Kümmelsaat, Kardamom, Ingwer- und Chiliwürfel schnell unterrühren. Mit Orangensaft auffüllen und aufkochen lassen. Stärke mit etwas Wasser glattrühren, in die Orangensauce einrühren und 10 Minuten leise kochen lassen. Mit Salz abschmecken. Inzwischen die Blumenkohlröschen in Salzwasser 5-8 Minuten bissfest blanchieren. Mit der Schaumkelle herausnehmen, in einem Sieb gut abtropfen lassen und mit den Shiitake-Pilzen in die Orangensauce geben. Noch 2-3 Minuten leise kochen lassen.
  4. Blumenkohl anrichten, die abgezupften Korianderblätter darüberstreuen.
  5. Kokosreis in einer Schüssel anrichten und die Nüsse daraufstreuen.

 

Den Schwarzkümmel habe ich weggelassen; ein Bund Koriandergrün scheint mir doch recht großzügig bemessen – eine Handvoll Blättchen tut’s auch; und die Macadamias auf dem Reis geben zwar Crunch, sind aber eigentlich unnötiges Beiwerk.

Ebenso sind die Shiitake sehr lecker, gehen aber etwas unter – hier würden es auch braune Champignons, oder evtl. getrocknete, eingeweichte Shiitake (tongu) tun, anstelle der relativ teuren frischen Pilze. Weglassen würde ich sie aber nicht, sie geben noch eine andere Textur und ein schönes erdiges Aroma zu der fruchtigen Schärfe der Sauce.

Der Reis schmeckte erstaunlich mild und wenig nach Kokos, war aber in Verbindung mit der (bei mir) scharfen Curry-Orangen-Sauce sehr angenehm, ebenso wie mir die Kombination aus der Sauce und dem Blumenkohl extrem gut gefallen hat, das werde ich auf jeden Fall wieder machen. Wer es nicht so scharf mag, sollte bei mildem Curry bleiben und auch die Chili im Gegensatz zu mir entkernen und vorsichtig dosieren.

Sehr schöne, hoch aromatische Vegetarierkost – zum Nachkochen empfohlen!

Print Friendly, PDF & Email