Für den Johann nur das Beste

„Weil nur das Beste für mich zählt.“ prangt Johann Lafer textlich und bildlich vom Becher der Schwälbchen-Sahne, die ich kürzlich in die Finger bekam.

Bei Gelegenheit muss ich mal die Balsamico-Flasche mit dem Lafer-Konterfei in der Metro ablichten… ich sage nur: Theorie und Praxis. Da kann man noch so viel gegen die Zusatzstoffe meckern, wenn das große Geld ruft, sind solche Bedenken augenscheinlich schnell vergessen.

Natürlich ist Sahne mit 36% Fett aus Konditorensicht ein tolles Produkt, aber leider gilt nach wie vor: Mit Ausnahme von Bio-Sahne enthalten alle in Deutschland erhältlichen Varianten von Schlagsahne Carrageen, das bei Empfindlichen Durchfall auslösen kann und auch sonst nicht eben unumstritten ist. Lieber Johann Lafer: ich wünsche mir Schlagsahne in der Schlagsahne drin ist. Und sonst nichts. Weil nur das Beste für mich zählt.

Update (17.10.09)

Ich habe mir vorhin den Spaß gemacht, auf den Johann-Lafer-Balsamico einen Blick zu werfen – hatte leider keine Kamera zur Hand. Vorn drauf prangt neben Deutschlands Österreicher Nr. 1 ein „Aceto balsamico di Modena“ sowie das Hengstenberg-Logo, kommen tut das Ganze in einer 250-ml-Sprühflasche, und auf der Rückseite spricht Johann Lafer den Käufer an mit

Liebe Geniesser,

Verwöhnen Sie sich und Ihre Gäste mit einem außergewöhnlichen Geschmackserlebnis: Aceto Balsamico di Modena. Aus erlesenen Traubensorten nach meiner Rezeptur original in Italien hergestellt und aufwändig im Holzfass gereift, entfaltet er beim Zerstäuben ein harmonisch mildes Aroma mit feinwürziger, karameliger Note – für höchsten Genuss.

Und wie sieht sie aus, die „Rezeptur“ die angeblich von Jonny Lafer himself stammt? So:

Weinessig, Traubenmostkonzentrat (50 %), Farbstoff E 150 d (mit Weizen), Antioxidationsmittel Kaliumdisulfit (E224)

Dann mal guten Appetit.

Print Friendly, PDF & Email