Active O2 Mango + Coffee Flavour

Werbung – unbezahlt – Siehe Disclaimer unten

Immer mal wieder sprudeln neue Trend-Getränke auf den Markt. Neben den üblichen Energy-Drinks, Alcopops und Bio-Limonaden reihen sich diverse aromatisierte Wässerchen mit ein. Adelholzener steht mit seiner Serie „Active O2“ mit im Regal. Jetzt gibt es eine neue Serie von Active O2 mit Mango oder Himbeere und jeweils mit Kaffeearoma. Wir als alte Kaffeetrinker lassen uns das natürlich nicht entgehen und haben erst mal die Sorte Mango getestet.

Active O2 ist als Wellness-Getränk aufgestellt und soll mit seinem extra zugesetzten Sauerstoff (15 mal mehr als in normalen Quellwasser) punkten. Adelholzener formuliert das so:

Um körperlich und geistig fit zu bleiben, sind sauerstoffhaltige Getränke besonders beliebt. Das Sauerstoffwasser ACTIVE O2 von Adelholzener enthält mindestens 50 mg Sauerstoff je Liter.

Der aus dem Wasser gelöste Sauerstoff dringt durch die Magenwand in die Blutgefäße des Bauchraums, somit in das venöse Blut welches die inneren Organe der Bauchhöhle, insbesondere die Leber durchströmt. Die Leber spielt eine Schlüsselrolle bei allen Stoffwechselvorgängen, sie macht dem Organismus die über die Nahrung zugeführte Energie verfügbar. Auch Fettabbau und Entgiftung (Alkohol, Medikamente etc.) gehören zu ihren Aufgaben.

Damit ist Sauerstoff maßgeblich für unsere geistige und körperliche Leistungsfähigkeit verantwortlich.

Ob da was dran ist? Anscheinend nicht, denn wenn ich hier kurz geo.de als Quelle (Seite aus dem Netz genommen) zitieren darf:

Verbraucherschützer und Ernährungsexperten hingegen halten Sauerstoff-Wasser für überflüssig. Der Nutzen sei durch keine unabhängige wissenschaftliche Studie belegt, sagt Gunda Backes vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung.

Wem man jetzt mehr glaubt, der Studie des Herstellers oder der des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung, das sei jedem selbst überlassen.

Kommen wir zu dem wichtigeren, dem Geschmack des Wassers. Mango und Kaffee. Mango ist, so entnehmen wir der Zutatenliste, natürlich nur als Aroma drin. Und vom Kaffee immerhin das Coffein. Der Mangogeschmack ist einigermassen realistisch, wenn auch etwas zu stark. Das zugesetzte Kaffeearoma macht einen netten Eindruck und passt auch gut. Insgesamt kann die Geschmackskombination überzeugen, auch wenn sie auf den ersten Moment ungewohnt ist. Leider ist das Wasser recht süß, was von den vielen zugesetzten Süßungsmitteln kommt.

Neben Wasser steht auf der Zutatenliste noch Fructose, Citronensäure, Aromen, Natriumcitrat, Meersalz, NatriumcyclamatSaccharin-Natrium, Acesulfam-K, Aroma: Coffein 0,006%, Vitaminmischung: Nicotinsäureamid, Pantothenat, Vitamin B6, Biotin, Vitamit B12, Sauerstoff 0,005%.

Kritische Zutaten (z.B. Citronensäure wegen Schädigung des Zahnschmelzes) habe ich entsprechend zu Hinweisen verlinkt, Aspartam als Süßungsmittel bleibt uns erspart, was ich sehr gut finde.

Obwohl das Getränk gar nicht schlecht schmeckt, würde ich es nicht wieder kaufen. Die Zutatenliste schreckt mich viel zu sehr ab. Für aromatisiertes Wasser ist mir da zu viel an Zusatzstoffen drin. Ich bleibe dann lieber bei Wasser, Kaffee und Mangosaft.

Diese Sorte scheint es nicht mehr zu geben. Weitere sind bei Amazon zu finden.

Disclaimer

Wir müssen diesen Beitrag als Werbung kennzeichnen. Warum? Wir nennen ein Produkt oder eine Marke, auch wenn wir diese selbst gekauft haben und nicht dafür beauftragt wurden. Aktuelle Gerichtsurteile lassen uns keine andere Wahl. Dieser Beitrag wurde nicht gesponsert. Er enthält allerdings Affiliate-Links zu Amazon und eventuell zu anderen Anbietern. Wenn ihr über diese etwas bestellt, kommen die Einnahmen daraus diesem Blog zugute – auch in Form von Tests wie diesem. Danke.

Print Friendly, PDF & Email