Keine Schlagsahne ohne Carrageen?

Whipped Cream

Gestern war ich auf der Suche nach frischer Schlagsahne für eine Eiscreme.

Im Kühlregal bei Edeka war Bio-Sahne nicht vorhanden, Weihenstephan ausverkauft. Ein kritischer Blick auf die anderen Produkte von Kerrygold bis Hansano offenbarte mir, dass sie alle ausnahmslos als Verdickungsmittel Carrageen enthalten. Ich kratze mich am Kopf. Bislang war in frischer Schlagsahne, abgesehen von sogenannter Koch-Sahne, nur eins drin: Schlagsahne nämlich.

Ich ging zum nebenan gelegenen Lidl-Markt. Bio-Sahne: Fehlanzeige. Eigenmarke Milbona; Carrageen.

Solchermassen neugierig habe ich heute mal weiter geschaut.

Ich werde die Liste nach und nach erweitern und freue mich auch über Eure Infos zu Sahnemarken und Carrageen.


MIT CARRAGEEN

Alpa (Plus)
Bärenmarke
Berchtesgadener Land (normal – grün)
gut & günstig (Edeka)
Gut Neuburg
Hansano
Kerrygold
K-Klassik (Kaufland)
Landliebe
Milbona (Lidl)
Milsani (Aldi Nord)
Weihenstephan


OHNE CARRAGEEN

Alnatura (alnatura, Tegut, Budnikowsky)
Andechser natur Bio-Schlagsahne
Arla Bio
Berchtesgadener Land Bio-Linie (blau)
BioBio (Plus)
BioGreno (famila)
BMI-EG frische Schlagsahne (250 ml Glasflasche, HIT)
Dennree Schlagsahne in der Glasflasche (Denn’s)
EDEKA bio Schlagsahne
Kaufland K-Bio
Naturkind (Tengelmann Bio-Marke)
real,- BIO Schlagsahne (real)
REWE bio-sahne (Rewe)
Schrozberger
Söbbeke (Sky, Bioladen)
Zurück zum Ursprung (Hofer/Aldi)


 

Und warum hab ich nun was gegen Carrageen in meiner Sahne?

Mal ganz abgesehen davon, dass ich, wenn ich Sahne kaufe auch reine Sahne will, und nicht Sahne mit Verdickungsmittel (das Carrageen wird beigefügt um Aufrahmung zu verhindern, also um das Fett gleichmäßig in der Sahne verteilt zu halten statt obenauf einen dicken Rahmpfropf zu bilden), aus folgenden Gründen:

Carrageen steht nach Ansicht einiger Wissenschaftler in Verdacht, die Ausbreitung von Geschwüren im Magen-Darm-Trakt und sogar Brustkrebs zu fördern. (…) Die besagten Krebsarten entstehen zwar, so weit herrscht Einigkeit, nur bei bestimmten Carrageen-Sorten (mit kleinerem Molekulargewicht), für Lebensmittel zugelassen sind ganz andere Sorten (mit größerem Molekulargewicht). Jedoch, so die Carrageen-Kritiker, können die krebsverdächtigen Sorten auch im handelsüblichen Lebensmittel-Zusatz E407 enthalten sein (als Verunreinigung sind bis zu 5 Prozent zugelassen). Zudem könnten die unschädlichen Varianten bei der Verdauung in die gefährlicheren Carrageen-Arten umgewandelt werden. Diese wiederum lösten in Studien mit Ratten und anderen Nagetieren Darmkrebs aus, schädigten die Darmschleimhaut und verursachten Darmgeschwüre;jedenfalls wenn sie in größeren Mengen gefüttert wurden. Reagenzglasversuche legten überdies den Verdacht nahe, dass dieses Carrageen an der Entstehung von Brustkrebs beteiligt sein könnte. — (Quelle: Dr. Watson Zusatzstoffdatenbank)

Ja dann. Guten Appetit.
(Bildrechte: (c) Rhett Sutphin, Lizenz: CC BY 2.0)


 

Update (Januar 2016)

Zum Weiterlesen:

  • Ist Carrageen schädlich?

    Research has shown that animals given carrageenan in high doses develop polyps, ulcers, tumors, and inflammation of the intestine. Most of the published research on the effects of carrageenan on human cells and tissues is by Dr. J. Tobacman from the University of Illinois, Chicago.  In the past year she has shown that carrageenan leads to enzyme changes and an inflammatory response in human intestinal and mammary cells as well.

    (Quelle: The Patient Celiac – da auch Link zu den entsprechenden Studien)

  • Chris Kresser wirft einen genauen (wissenschaftlichen) Blick auf die verschiedenen Carrageen-Arten, und differenziert sehr genau zwischen „poligeenan“ (den Formen von Carrageen, die vermutlich Krebs auslösen können), und dem „normalen“ Carrageen. Aber obwohl er zu dem Schluss kommt, das Carrageen „vermutlich sicher“ sein. rät er davon ab, welches zu verzehren, und lässt sich u.a. über Tests mit menschlichen Subjekten aus:

    Two similar studies that did use food-grade carrageenan also found that isolated intestinal epithelial tissue responded to carrageenan by up regulating inflammation. Another study on human intestinal epithelium found that undegraded carrageenan reduced the activity of many sulfatase enzymes, with potential negative ramifications for the function and vitality of the cell.

    Finally, another study found that exposing human intestinal epithelial cells to undegraded carrageenan in concentrations lower than what would be found in a typical diet caused increased cell death, reduced cell proliferation, and cell cycle arrest.

    Auch hier: Links zu den Studien in dem sehr umfänglichen Beitrag: Harmful or harmless – Carrageenan

Print Friendly, PDF & Email