Malaysian Prawns in Coconut – Udang Lasak Lemak

Da ich mir mal wieder vorgenommen habe – wenn ich Zeit habe – die Kochbücher der Reihe nach durchzugehen, gibt es dieses mal wieder Fisch bzw. Meeresgetier. Nach langem Blättern habe ich mich für Garnelen in Kokos-Sosse entschieden, ein Malayisches Rezept, das im Original „Udang Masak Lemak“ heisst, was so viel bedeutet wie „Garnele gekocht fett“. Das „fett“ scheint sich auf die Kokosmilch zu beziehen. Wie auch immer, das ganze stammt aus dem Buch

Shellfish aus der Reihe The Good Cook / Time Life

und sah zubereitet so aus:

Ich bin hier bei einer recht milden (gewürzarmen) Variante gelandet, die noch etwas Tuning benötigt. Trotz der Milde war es lecker.

Im Web finden sich noch andere Versionen, die stärker gewürzt sind. Eine davon enthielt z.B. 15 Birds Eye Chilies auf 1 kg Garnelen. Hier das verkochte Rezept:


Malaysian Prawns in Coconut – Udang Lasak Lemak

adaptiert nach: Shellfish aus der Reihe The Good Cook / Time Life

Ergibt: 4 Portionen

Zutaten

Zubereitung

  1. Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Zwiebel mit dem Kurkuma bei mittlerer Hitze eine Minute andünsten.
  2. Die Garnelen und die Kokosmilch hinzufügen und für ca. 10 Minuten leicht köcheln lassen bis die Garnelen gegart sind und die Kokossosse eindickt.
  3. Dazu passt Reis.

Notizen:

Das nächste mal Coconut Cream nehmen, das gibt sicher eine bessere Konsistenz. Mehr Gewürze, mindestes Chili, evtl. etwas Limette.

Print Friendly, PDF & Email