Totenkopf-Kekse

Auch wenn es bis zum Talk Like A Pirate Day noch ein paar Monate hin ist, will ich Euch heute ein paar wirklich piratige Kekse vorstellen, die nicht nur Fans des FC St. Pauli echt cool finden dürften:

Den überaus knuddligen Ausstecher hatte ich zum Jahreswechsel bei Laegel hier in Hamburg im Schaufenster gesehen und habe mir dann Anfang Januar einen gekauft (und gleich ein paar für gute Freunde dazu). Zum Ausstecher gab’s das Rezept dazu.


Totenkopfkekse

Quelle: Handelshaus Laegel, Beigabe zum Ausstecher

Ergibt: 4 Portionen

Zutaten

  • 100 g Butter
  • 6 Tropfen Rum-Aroma
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 200 g Mehl
  • 2-3 Esslöffel Milch
  • 125 g Zucker
  • 1 Ei (Kl. L)
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Kartoffelstärke
  • Maisstärke, für den Ausstecher (ich habe Mehl genommen)

Zubereitung

  1. Aus den Zutaten einen Mürbeteig bereiten und mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Teig 3 mm dick ausrollen. Mit dem Totenkopf Kekse ausstechen und dabei den Ausstecher immer wieder in die Stärke tauchen, damit der Teig sich leichter löst.
  3. Bei 190°C Ober/Unterhitze oder 160°C Umluft ca. 12-16 Minuten backen.

Anstelle von Rumaroma gabs bei uns, da noch vorhanden, Amarettoaroma. Das Beste am Rezept ist, dass es die Form perfekt hält, und damit auch für andere filigrane Ausstecher (die Zahnecken haben es mir ja besonders angetan) ideal geeignet ist. Das Ergebnis ist ein klassischer fester Mürbekeks, nicht besonders aufregend, aber solide, und kann nach Herzenslust dekoriert werden.

Guten Appetit!

Print Friendly, PDF & Email