KitKat Cappuccino – Thailand

Werbung – unbezahlt – Siehe Disclaimer unten

Auf Koh Chang ergab es sich, dass dort im Supermarkt eine „Limited Edition XI“ Packung KitKat Cappuccino lag. Das klingt mir sehr danach, als würden regelmässig Sondereditionen erscheinen.

Nach der positiven Erfahrung mit dem normalen KitKat, welches wir in Thailand aus reiner Neugierde probiert hatten, musste auch diese getestet werden. Zumal sie für 29 Baht – 55 Cent recht erschwinglich war.

Zu erst aber ein Kommentar zur Größe. Da die normalen Riegel in Thailand nur aus 2 ‚Fingern‘ bestehen, hat der Hersteller hier einfach zwei Päckchen in eine Pappverpackung gesteckt. Damit also 2 x 17 Gramm. In der Pappverpackung sind die 2-Finger-Riegel dann, wie bei uns, in Folie verpackt.

Und was ist nun anders, außer der Verpackung? Ihr erwartet jetzt bestimmt ein „Nichts“. So ist es aber nicht. Der Geschmack ist es mal wieder. Die Südostasien-Version schmeckt nach einem guten Kaffee mit leichter Milchnote. Nicht unbedingt nach dem leckersten Milchkaffee, aber schon nach einem guten. Im Vergleich zu unseren Sorten ist die asiatische Variate aromatischer ausgeprägt.

Auch die Schokolade schmeckt besser als in Europa. Diese regionalen Unterschiede sind manchmal schon recht komisch, aber auch spannend.

Weitere KitKats findet Ihr auf Amazon.

Disclaimer

Wir müssen diesen Beitrag als Werbung kennzeichnen. Warum? Wir nennen ein Produkt oder eine Marke, auch wenn wir diese selbst gekauft haben und nicht dafür beauftragt wurden. Aktuelle Gerichtsurteile lassen uns keine andere Wahl. Dieser Beitrag wurde nicht gesponsert. Er enthält allerdings Affiliate-Links zu Amazon und eventuell zu anderen Anbietern. Wenn ihr über diese etwas bestellt, kommen die Einnahmen daraus diesem Blog zugute – auch in Form von Tests wie diesem. Danke.

Print Friendly, PDF & Email