Posts Tagged ‘ Tapas ’

Thrakischer Gemüsesalat (Tunçilik)

Thrakischer Gemüsesalat (Tunçilik)

  Eher zufällig stieß ich auf das Blog AlmostTurkish, dessen Autorin Burcu moderne und traditionelle türkische Küche sehr schön verbindet und ganz schnörkellos ins rechte Licht setzt. (Lästig ist nur der Rechtsklickblocker, deswegen lieber Javascript abschalten auf dieser Site). Eine ganze Menge ihrer Gerichte machten mich sofort an, darunter auch Thracian Roasted Eggplant Salad (Tunçilik). Nun ist zwar nicht gerade Saison für Sommergemüse, aber rote Paprika in guter und auch Bio-Qualität bekommt man zum Glück selbst im Februar, denn so ein bisschen Mittelmeer auf dem Teller gefiel mir dann doch sehr gut. Burcus Rezept ist eher eine grobe Anleitung, wie sie selbst schreibt There’s nothing written in stone. You can use more or less of everything. Whatever you do, make sure you use all the ingredients. There’s no such thing…

Mehr...

Hackbällchen in Tomaten-Orangen-Sauce

Hackbällchen in Tomaten-Orangen-Sauce

Bei den Albondigas habe ich ja schon festgestellt, dass die Kombination aus Hackfleisch und Tomatensauce irgendwie gottgegeben zu sein scheint. Bezeichnenderweise kommen auch die heutigen Hackbällchen aus der spanischen tapas-Tradition. Für die Januar-2012-Ausgabe des OLIVE magazine hat José Pizarro, Inhaber zweier hoch gelobter spanischer Restaurants in London, eine Auswahl von 6 Tapas zusammen gestellt, die mich ausnahmslos anmachen – darunter auch diese Schweinefleischbällchen, die mit Tomaten, Orangen und Oregano und viel geräuchertem Paprika gewürzt sind. Schweinefleischbällchen in Tomaten-Orangen-Sauce 4 Portionen adaptiert nach einem Rezept von José Pizarro (Original bei BBC Goodfood) SAUCE 1 kleine Zwiebel, fein gehackt 1 Knoblauchzehe, fein gehackt 1/2 Apfel, fein gewürfelt Olivenöl 1 Teelöffel getrockneter Thymian, gefriergetrocknet 1 Teelöffel geräucherter Paprika (scharf) 1 Bio-Orange, Saft und Schale 150 ml trockener Weisswein 2 Dosen gehackte Tomaten, je…

Mehr...

Albóndigas

Albóndigas

Albóndigas, das sind auf Deutsch Hackbällchen, auf Italienisch Polpette, im Englischen Meatballs, und fast überall scheinen Hackbällchen eine innige Verbindung mit Tomaten einzugehen – vielleicht, weil es so unglaublich lecker ist? Es gibt wahrscheinlich ebenso viele Rezepte für Albóndigas in der spanischsprachigen Welt wie Köche; in Spanien isst man sie bisweilen als tapa, in Mexiko tut man auch schon mal chile de árbol an die Sauce, und das verwendete Fleisch kann Schwein, Rind, Lamm, eine Mischung dieser Sorten, oder in den Südweststaaten der USA sogar Truthahn sein – Hackfleisch ist vielseitig. Die folgende Fassung ist tendenziell, nicht nur wegen des Sherry in der Sauce, eher spanisch angehaucht, die Minze kommt aus der mexikanischen Ecke (yierbabuena). Für Lockerheit und ein rundes Aroma sorgen gemahlene Mandeln. Albóndigas in Sherry-Tomatensauce 20 Fleischbällchen SAUCE…

Mehr...

Und noch ein Antipasto: Marinierte Pilze

Und noch ein Antipasto: Marinierte Pilze

Während ich hiermit auf nachdrücklichen Wunsch meines Herzallerliebsten die Scampi al limone für den Jubiläums-Antipasti-Blogevent als Beitrag mariniere nominiere, will ich Euch noch ausser Konkurrenz ein weiteres Antipasti-Gericht für den Sommer vorstellen: Marinierte gebratene Champignons Für diese Servierplatte voll habe ich folgendes benötigt:

Mehr...

Blumenkohl mit Serranoschinken und Tomate

Blumenkohl mit Serranoschinken und Tomate

Mein nächster Anlauf in Sachen Antipasti und Tapas-Event: Blumenkohl mit Jamon Serrano und Tomaten Bei epicurious meinte ein Kommentator, das Rezept sei “bland”, also geschmacklos – das kann ich gar nicht bestätigen. Es ist nicht scharf oder intensiv gewürzt, das ist richtig, aber die Würzung ist für meinen Geschmack genau richtig und sehr ausgewogen – eine ideale tapa für die Party, oder ein prima lauwarmer Sommersalat für zwei. Meine Fassung: 1 kleiner Kopf Blumenkohl, ca. 700 g, in Röschen 1 rote Zwiebel, fein gehackt 4 EL Olivenöl 5 kleine Strauchtomaten, in kleine Würfel geschnitten 125 g Serranoschinken, in Scheiben, die Scheiben 1 cm groß gewürfelt 1/2 Zitrone – den Saft 1 Handvoll glatte Petersilie, gehackt Salz und Pfeffer Den Blumenkohl in Salzwasser knapp bißfest kochen, in einen Durchschlag abgießen. Während…

Mehr...

Heiligabend-Dinner für zwei

Heiligabend-Dinner für zwei

Das schöne an einem weihnachtlichen Dinner for Two ist unter anderem, dass es kaum Traditionen zu beachten gibt, zumal wir beide ohne ‘feste’ Heiligabendgerichte aufgewachsen sind. Würstchen und Kartoffelsalat etwa hat es bei uns nie gegeben; und Pastetchen mit Ragout Fin gab es zwar mal, aber nie selbst gemacht wie bei Petra von Chili & Ciabatta, sondern eher die Meica-Fertigware… In den letzten Jahren gab es – soweit ich mich erinnern kann – Tournedos Rossini und Tandoori-Garnelen; dieses Jahr hatte ich mir Tapas vorgenommen. Es gab… Gambas al Ajillo; in diesem Fall Black Tiger Shrimps, die mit reichlich Knoblauch und Chili gebraten waren Champignons in einer Tomaten-Safran-Sauce gebratene (spanische) Chorizos Huhn in Sherry und natürlich Brot & Wein. Rundum gelungen!

Mehr...

Bento-Boxen

Letzte Kommentare