Der Geschmack des Sommers: Lemon Zinger

16. Juli 2014
Von:
Der Geschmack des Sommers: Lemon Zinger

Im Sommer trinke ich gern kalten Tee als Durstlöscher, vorzugsweise ungesüßten. Seit vielen Jahren ist einer meiner Lieblingstees der Lemon Zinger von Celestial Seasonings . Früher gab es die Teebeutel (10 x 2 Stück ohne Clip, Papier, Faden) noch in Bioläden, zuletzt sah ich sie auf dem Wochenmarkt am Kräuterstand, und beim USA-Trip dieses Jahr habe ich mir wieder welchen mitgebracht (und ihn auch dort gern getrunken). Der Hersteller schreibt dazu: Der herbe und scharf-säuerliche Geschmack eines 100% natürlichen Lemon Zinger liefert einen Stoß belebender Aromen um am Morgen in Schwung zu kommen. Getrocknete ganze Zitronen, vermischt mit Hibiskus, Rosenblättern und Zitronengras erzeugen ein kraftvolles, stärkendes Aroma. Die Zutatenliste des Lemon Zinger: Hibiskus, Hagebutten, geröstete Zichorienwurzel, Orangenschalen, Zitronengras, Zitronenschalen und ganze getrocknete Zitronen, natürliches Zitronenaroma und Säuerungsmittel Citronensäure. Über Citronensäure…

Mehr...

Frozen Apricot Daiquiri

14. Juli 2014
Von:
Frozen Apricot Daiquiri

Die Idee für diesen Drink verdanke ich dem britischen Magazin Cook Vegetarian, in einer Ausgabe, die ich neulich irgendwo erwarb, fand sich nämlich in einem kleinen Kasten ein “Master Recipe” für einen Aprikosen-Daiquiri. Bekanntlich liebe ich Aprikosen, und für die Aprikosen-Mascarpone-Tarte hatte ich eine größere Menge davon eingekauft, so stand dem Sommerdrink nichts mehr im Weg. Frozen Apricot Daiquiri nach: Cook Vegetarian, im Sommer 2014 Ergibt: 1 Grundrezept Zutaten APRIKOSEN 400 Gramm Aprikosen 200 Gramm hellbrauner (Roh-) Rohrzucker 200 ml Wasser FÜR 2 DRINKS 1/2 Limette, den Saft 5-6 Stückchen pochierte Aprikosen 2-3 Esslöffel Sirup von den Aprikosen 30 ml heller Rum, hier: Havana Club reichlich Eiswürfel Zubereitung Für die pochierten Aprikosen die Früchte waschen, entsteinen und vierteln. Zucker und Wasser unter Rühren in einem kleinen Topf aufkochen lassen, wenn…

Mehr...

Gemüsekiste KW 28-2014

10. Juli 2014
Von:
Gemüsekiste KW 28-2014

In der dieswöchigen Mixkiste: Bananen, Eichblatt-Salat, Kohlrabi, Melone (Cantaloupe), Porree, Zucchini Salat, Porree (Lauch), Kohlrabi und Zucchini kommen vom regionalen Anbieter in demeter-Qualität, die Bananen stammen aus der Dominikanischen Republik, die Melone aus Italien.

Mehr...

Gemüsekiste KW 27-2014

3. Juli 2014
Von:
Gemüsekiste KW 27-2014

Roter Eichblattsalat, Paprika, Blumenkohl, Rübchen, Physalis, Äpfel der Woche. Die aus Spanien stammende Paprika gab’s als Ersatz für die abbestellten Möhren der Woche. Die Physalis kommt aus Costa Rica, dafür haben wir die ersten frischen Bioland-Äpfel aus deutschen Landen, Rübchen und Blumenkohl sind regionale Biolandware, und der Salat kommt vom Gemüsebauern in Hamburg,

Mehr...

Auberginen-Stifado

30. Juni 2014
Von:
Auberginen-Stifado

Die aktuelle Gemüsekiste lieferte mir eine hübsche Aubergine. Der Blick auf die nach unten offene Nachkochliste bescherte mir u.a. ein Auberginen-Stifado von Monambelles, das mir gerade prima in den Plan passte. Also erstand ich noch weitere Auberginen dafür. Hier und da habe ich die Mengen etwas adaptiert, im großen und ganzen das Rezept aber unverändert gelassen. Ich kenne viele Leute, die Auberginen nicht mögen, weil sie “schwabbelig” sind, und auch hier bleiben sie weich, aber die Konsistenz erinnert an ein Gemüsecurry. Mit Fladenbrot ist das eine runde Sache. Auberginen-Stifado nach: A Culinary Voyage von Theodore Kyriakou, gefunden bei Monambelles Ergibt: 4 Portionen Zutaten 1 kg Auberginen 1 Dose (400 g) gehackte Tomaten 100 ml Rotwein 300 Gramm Zwiebeln Olivenöl 1 1/2 Teelöffel Kreuzkümmel, gemahlen 2 x 5 cm Zimstange, hier:…

Mehr...

Trader Joe’s Dark Chocolate Bar – caramel with black sea salt

29. Juni 2014
Von:
Trader Joe’s Dark Chocolate Bar – caramel with black sea salt

Aus den USA, von Trader Joe’s, haben wir auch eine Tafel Schokolade mitgebracht. Die Mischung, Karamell mit schwarzem Meersalz in Bitterschokolade, gefiel uns sehr gut. Auf der Verpackung wird die Schokolade so beschrieben: Exotic Hawaiian Black Sea Salt hails from the Pacific seawater that surrounds the Hawaiian islands. This stunning black salt is evaporated in above ground pools that form naturally from lava flows. Together, its smoky aroma and intense caramel complement this sophisticated dark chocolate experience. Trader Joe’s 70% Cacao Dark Chocolate Bar with Caramel with Black Sea Salt pairs well with a lei, Hawaiian shirt and grass skirt. Und hier die Zutatenliste: dark chocolate (chocolate liquor, cane sugar, cocoa butter, soy lecithin [an emulsifier], vanilla extract), caramel (cream [milk], corn syrup, cane sugar, water, hawaiian black sea salt,…

Mehr...

Aprikosen-Mascarpone-Tarte

28. Juni 2014
Von:
Aprikosen-Mascarpone-Tarte

Es gibt Blogger, die sind verrückt nach Spargel, Bärlauch, Matjes, den ersten neuen Kartoffeln, dicken Bohnen, ja sogar Grünkohl – alles, was (gottseidank) nur saisonal zu haben ist, hat eben seinen besonderen Reiz.  – Mich lässt das im allgemeinen eher kalt. Die einzige Ausnahme bei mir sind Aprikosen. Ich liebe Aprikosen, oder, wie man in Österreich sagt, Marillen. Und eines schönen Tages werde ich zur Marillensaison in der Wachau sein und einen Klasse-2-Einmachanfall durchleben… aber ich schweife ab. Das schwerste ist in Nordeuropa (und auf 53°N sind wir definitiv klimatisch in Nordeuropa angelangt) überhaupt Aprikosen zu finden, die diese Bezeichnung verdienen. Vollreif überstehen sie den Transport nur bedingt, wenig reif möchte man sie nicht kaufen oder essen, und die Mehrzahl dessen, was hier in den Handel kommt, taugt vielleicht als…

Mehr...

Bento-Boxen

Letzte Kommentare