Curry-Event – Aloo Gobi

3. Februar 2008
Von:
Curry-Event – Aloo Gobi

Die Hedonistin hat sich für den Curry-Event im Kochtopf vorzugsweise etwas Vegetarisches gewünscht, und dem folge ich als Fan der indischen Küche natürlich gerne Als mich vor einigen Tagen ein wunderschöner Blumenkohl anlachte, war schnell klar, dass mein Beitrag ein Indisches Blumenkohl-Kartoffel-Curry werden sollte – Aloo Gobi. Das Rezept hab ich vor längerer Zeit von einer Inderin in USA bekommen, die dazu am liebsten Rotis / Parathas serviert. Mir als Glutenflüchtling schmeckt das Gericht auch solo sehr gut, und auch Torsten hat keine weitere Beilage vermisst. Etwas mehr Koriandergrün hätte es durchaus sein dürfen… Aloo Gobi – Blumenkohl-Kartoffel-Curry Zutaten: 1 mittelgroßer Blumenkohl, in Röschen zerteilt 1 grosse Zwiebel, fein gewürfelt 3 mittlere Kartoffeln, geschält, in 1 cm-Würfel geschnitten 350 ml Tomatenpüree 1 Esslöffel Kreuzkümmelsamen, ganz 2 scharfe grüne Chilischoten, zum…

Mehr...

KitKat Green Tea – Japan

2. Februar 2008
Von:
KitKat Green Tea – Japan

Grüntee ist typisch asiatisch. Und so ist es auch kein Wunder, dass eine der japanischen KitKat-Sorten Grüntee enthält. Und besonders schön daran ist die grüne Farbe. In der Verpackung, wie bei eigentlich allen Japanischen KitKats aus Pappe, stecken praktischerweise wieder zwei einzeln verpackte Zweierriegel. Sehr schön, zum Portionieren z.B. in einer Bento. Und dieses Mal verspricht die Verpackung nicht zu viel. Die Riegel sehen wirklich fast so aus wie abgebildet. Nur die Marmorierung ist nicht so stark ausgeprägt und nicht mit so viel Kontrast versehen. Die Farbe ist schön hellgrün wie man das von Matcha-Grünteepulver kennt. Und genau das ist auch drin, um ihm Geschmack und Farbe zu geben. Und so ist es dann auch. Der Riegel schmeckt wirklich nach Grüntee. Es könnte zwar stärker danach schmecken, aber es ist…

Mehr...

DKduW #5 – Januar 2008

2. Februar 2008
Von:
DKduW #5 – Januar 2008

Nach den Feiertagen im Dezember und auch im Neuen Jahr haben sich wieder einige Bloggerinnen und Blogger daran gemacht, ihre Kochbuchregale abzustauben und auf die Jagd nach neuen und alten Schätzen zu gehen. Nur bei mir kam es nicht wirklich dazu – das heisst, nein, das stimmt nicht ganz, aber ich habe meine Experimente nicht gebloggt. Zum Beispiel habe ich mir vor einiger Zeit Yan Kit’s Classic Chinese Cookbook gekauft, eine ältere Ausgabe, weil ich mich wieder mehr mit chinesischer Küche befassen wollte, und ich habe daraus auch schon zwei Sachen gemacht. Dann wollte ich aber daraus für den Chinese New Year Event *eigentlich* einen ganzen Fisch süß-sauer machen, wozu es dank einer ausgewachsenen Grippe mit Stirnhöhlenentzündung nicht kam. Dafür möchte ich aber für dieses ausgesprochen schöne Buch voller authentischer…

Mehr...

Totenkopf-Kekse

30. Januar 2008
Von:
Totenkopf-Kekse

Auch wenn es bis zum Talk Like A Pirate Day noch ein paar Monate hin ist, will ich Euch heute ein paar wirklich piratige Kekse vorstellen, die nicht nur Fans des FC St. Pauli echt cool finden dürften: Piratenkekse mit dem Totenkopfausstecher Den überaus knuddligen Ausstecher hatte ich zum Jahreswechsel bei Laegel im Schaufenster gesehen und habe mir dann Anfang Januar einen gekauft (und gleich ein paar für gute Freunde dazu). Zum Ausstecher gabs das Rezept dazu. Totenkopf-Kekse Author: Handelshaus Laegel, Beigabe zum Ausstecher Ingredients 100 g Butter 6 Tropfen Rum-Aroma 1 Teelöffel Backpulver 200 g Mehl 2-3 Esslöffel Milch 125 g Zucker 1 Ei (Kl. L) 1 Prise Salz 150 g Kartoffelstärke Maisstärke, für den Ausstecher (ich habe Mehl genommen) Instructions Aus den Zutaten einen Mürbeteig bereiten und mindestens…

Mehr...

Chinese New Year – Sichuan Stir-Fried Beans

27. Januar 2008
Von:
Chinese New Year – Sichuan Stir-Fried Beans

The first, but hopefully not my last contribution to the Chinese New Year event is a versatile recipe I got off a mailing list some time ago – it is from Cook’s Illustrated. Although it combines beans and minced pork, it can easily be adapted to serve as a vegetarian dish as well. Stir-Fried Sichuan Green Beans I used regular organic green beans. This would have been even better with yardlong beans, and maybe a few reconstituted Chinese mushroom caps, chopped, but we both marveled at the balanced flavors nonetheless. It is particularly good if you can lay your hands on fresh, young garlic instead of the more readily available dry variety.

Mehr...

KitKat Caramel – Japan

26. Januar 2008
Von:
KitKat Caramel – Japan

Die zweite KitKat-Sorte aus unserer Bestellung japanischer Bento-Artikel möchte ich Euch heute zeigen. Anscheinend gibts auch die Sorte Caramel nur in Japan. Wie ich schon bei der Sorte Orange geschrieben hatte, gefällt mir hier die Verpackung. In der Pappbox sind jeweils zwei Riegel noch mal getrennt eingeschweisst. Nach dem Auspacken kam das erste Staunen. Die Riegel waren nicht einfach nur mit Schokolade überzogen, wie wir das kennen. In den Überzug ist noch eine Marmorierung mit heller Schokolade eingearbeitet. Der Geschmack war dieses mal besser, nicht so überaromatisiert wie der mit Orange. Das Caramel schmeckte deutlich, aber nicht penetrant vor und hatte einen Hauch von Butter. Lecker war es, wenn auch wie immer etwas zu süß.

Mehr...

Bento 2008-01-25

25. Januar 2008
Von:
Bento 2008-01-25

Heute habe ich mich mal wieder von der japanischen Küche inspirieren lassen. Gegarte Soba-Nudeln mit ein paar Lauchzwiebelstreifchen (frisch), in der Winnie-the-Pooh-Dose eine Sauce dazu (aus gleichen Teilen Sesammus, Black Bean Garlic Sauce, Sojasauce und Mirin), Gurkensticks, in Panko und Sesam panierte Schweineschnitzelstreifchen. Rote Pflaumen, ein paar Mandeln, ein Bio-Schoko-Keks-Riegel, Mini-Schokokugeln, ein Instant-Kaffeedrink (Promoware). Ein Apfel. Brandneues Buch über Japanküche:

Mehr...

Bento-Boxen

Letzte Kommentare