Café Remise, Lübeck

7. April 2008
Von:
Café Remise, Lübeck

Vergangene Woche hatten wir bei einem Spaziergang durch Lübeck Gelegenheit zu einem Zwischenstopp im Café Remise in Lübeck. Das Café liegt in einem der vielen Innenhöfe der Hansestadt, man geht schnell achtlos daran vorbei, wenn man nicht weiss was sich dort verbirgt – was ausgesprochen schade wäre. Wir waren mit einem guten Freund aus Lübeck unterwegs, der uns berichtete, dass man in dem Innenhof im Sommer vortrefflich sitzen kann, die Wände werden dann indirekt beleuchtet, und in der Tat kann ich mir das prima vorstellen. In der kühleren Jahreszeit stehen auch Gaslaternen bereit die die Luft in dem kleinen Hof sicher einige Grade erwärmen – vergangene Woche war es aber definitiv zu kalt zum Draussensitzen und wir verzogen uns nach drinnen. Das Ambiente ist modern aber gemütlich gehalten, ein Hauch…

Mehr...

Barnhouse Mr. Reen’ Choco Crisps

4. April 2008
Von:
Barnhouse Mr. Reen’ Choco Crisps

Eigentlich hätte in unserem Barnhouse-Paket auch die Sorte Krispy Kakao Hafer sein sollen, da diese aber noch nicht lieferbar war, gab es zwei mal Choco Crisps. Die erste wurde inzwischen zum Frühstück vertilgt. In der 250 Gramm Packung, die empfohlene 2,49 Euro kostet, sind Reis-Crisps mit Kakao. Die Zutaten: Reis, Rohrohrzucker, Kakaopulver stark entölt 2,6%, Maismalzpulver, Meersalz, Palmfett ungehärtet. Das ist sehr übersichtlich und lässt sich schon mal gut an. Die Crisps sind recht klein, ca. 6 mm, aber das ist ok. Sie schmecken vor allem nach Reis. Pur geknabbert kann ich auch noch den Kakao herausschmecken, aber z.B. in Joghurt gerührt geht der Kakaogeschmack komplett unter. Das ist schade, da wohl keiner das Produkt pur isst. Da hätte etwas mehr Schokolade ran gekonnt. Gerade habe ich noch auf der Barnhouse-Website gelesen,…

Mehr...

KitKat Erdbeer – Japan

3. April 2008
Von:
KitKat Erdbeer – Japan

Wieder erreichte uns ein Päckchen aus Japan. Von J-List hatten wir ein paar Bento-Items bestellt. Dazu packten wir noch drei KitKat-Sorten, allesamt für uns neu. Heute: Erdbeere. Zum Format muss ich wohl nicht mehr viel schreiben. Zwei Zweier-Riegel, einzeln verpackt im Pappkarton. Ausgepackt erwartet uns dann ein rosa Riegel. Ab dem ersen aufreissen ist der Raum komplett mit dem Duft von Erdbeerarome gefüllt. Das riecht nicht gerade angenehm, weil es einfach zu stark ist. Im Inneren des Riegels ist eine dünne Schicht cremiger Füllung. Alles zusammen schmeckt deutlich überaromatisiert und viel zu künstlich nach Erdbeere. Keine frische Erdbeere würde so schmecken. Dazu ist es auch noch zu süß. Die Waffel ist wie immer schön crispy. Alles zusammen finde ich absolut daneben und kein bisschen gelungen. Ob Japaner auf so starke…

Mehr...

Barnhouse Krunch! Power

1. April 2008
Von:
Barnhouse Krunch! Power

Ein weiteres Produkt aus der Aktion von Barnhouse, bei der es Waren im Wert von ca. 20 Euro für 15 Euro gab, ist heute dran. Neben einigen Müsli-Sorten und der Produktlinie Krisp! Mandel-Nuss war auch das neue Krunch! Power dabei. Krunch! kommt im gleichen Packungsformat wie Krisp! Die Zutaten klingen ganz vielversprechend: Vollkorn-Haferflocken, Reissirup, Reiscrisps, Ahornsirup, Palmfett, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, Weizenpoppies, Quinoa, Mandeln, Haselnüsse und Zimt. Ohne Kristallzucker! Besonders mochte ich die Kürbis- und Sonnenblumenkerne darin. Die Mischung ist sehr schön, und trotz der zwei Sirupe ist sie nicht zu süß. Das fällt angenehm auf. Geschmacklich fand ich das recht lecker. Über die Kohlenhydratmenge reden wir erst garnicht. Bio heisst eben nicht unbedingt gesund. Und was gesund ist, darüber lässt sich streiten. Leider sind hier auch Haselnüsse mit drin, damit fällt dieses Produkt für Allergiker…

Mehr...

Café Pars, Hamburg

1. April 2008
Von:
Café Pars, Hamburg

Auf dem Weg zur Zentralbibliothek und einem meiner bevorzugten Asiasupermärkte, Vinh Loi, kam ich heute an einem neuen kleinen Café vorbei. Das Café Pars liegt am Johanniswall 3 in zweiter Reihe, direkt hinter Vinh Loi im Block des Bezirksamt-Mitte-Gebäudes, und der Name ist kein Schreibfehler – es handelt sich nämlich um ein persisches (Parsi?) Café, das auf der Tafel draussen auch mit persischen Spezialitäten wirbt. Als ich das letzte Mal dort vorbei kam, war das ganze noch under heavy construction, oder wieder – an dieser Stelle scheinen schon so einige Läden das Licht der Welt erblickt und alsbald wieder verlassen zu haben. Nun allerdings ist das Café fertig, und das Innere ist durchaus ansprechend, trotz der umgebenden architektonischen Grausamkeiten. Tiefrote Wände, von denen entfernt kubistisch angehauchte Gemälde farbenfroh hinableuchten, sorgen…

Mehr...

DKduW – März 2008

31. März 2008
Von:
DKduW – März 2008

Gerade noch rechtzeitig komme ich heute dazu die März-Ausgabe von DKduW zu posten, nachdem ich gestern dann doch lieber im Sonnenschein durch Lübeck spaziert bin statt am Rechner zu sitzen… Trotz Wintereinbruch und Osterfeiertagen haben sich einige Köchinnen und Köche auch im März wieder daran gemacht, unentdeckte Schätze aus den Tiefen ihrer Kochbuchsammlungen zu heben – kommt mit mir auf eine kleine kulinarische Reise: Den Auftakt macht Amerika – was könnte typischer für den Nordamerikanischen Kontinent sein als Kürbis und Ahornsirup? Beides verbindet sich hier bei Foodfreak in dem Kürbisaufstrich mit Ahornsirup aus Eingemacht zu einer cremigsüßen Köstlichkeit, die auch als Füllung in Pies und Kuchen wunderbar passt: Eher aus der Richtung Russland oder Polen scheint mir die farbenfrohe Rote-Bete-Suppe von Rike bei Genial Lecker zu kommen – Barszcz oder…

Mehr...

Pocky Honey & Milk

30. März 2008
Von:
Pocky Honey & Milk

Auch wenn es sich um ein japanisches Produkt handelt, haben wir es dieses mal nicht aus Japan importiert. Von YuanYe, einem asiatischen Supermarkt mitten in der Hamburger Innenstadt, stammen diese Pockys. Bei Pockys handelte es sich um eine feste Masse, die auf gebackene Stäbchen, die an unsere Salzstangen – nur ohne Salz – erinnern, aufgetragen ist. Als Geschmacksrichtung ist Honey & Milk angegeben. Sie schmecken vor allem nach Milch. Nach Honig nur leicht. Die Masse zergeht cremig auf der Zunge. Insgesamt sind sie nicht schlecht, aber es gab schon bessere Sorten. Was mir im Vergleich zu anderen Pockys aufgefallen ist, es gibt nur eine Folienverpackung in der Pappschachtel. Sonst war die Menge immer auf zwei aufgeteilt. Warum kann ich mir nicht erklären. Zumal es die übliche 40g-Packung ist. Pocky und…

Mehr...

Bento-Boxen

Letzte Kommentare