Produkttests

Tchibo Cafissimo Induktions-Milchaufschäumer

Tchibo Cafissimo Induktions-Milchaufschäumer

Seit einigen Jahren nennen wir einem Severin Induktions-Milchaufschäumer unser eigen. Jahr und Tag steht der Severin SM 9685 bei uns in der Küche und wird mal mehrere Tage lang ignoriert, mal mehrfach am Tag genutzt. Bisher hat er uns immer gute Dienste geleistet, und auch wenn das Plastik in der Mitte, auf die das Kännchen gestellt wird, langsam anfängt zu springen, funktioniert er immer noch sehr gut. Doch jetzt bot sich uns die Gelegenheit, einen der neuen Tchibo Milchaufschäumer zu testen. Wir entschieden uns für den Tchibo Cafissimo Induktions-Milchaufschäumer, da wir mit Induktionsgeräten gute Erfahrungen gemacht haben. Sieht man sich den Tchibo-Aufschäumer an, entdeckt man schnell Ähnlichkeiten zu den Severin-Geräten. So ging es auch uns. Das Kännchen ist gleich geformt, die Rädchen zum Aufschäumen auch. Nach einer kurzen Recherche wussten wir,…

Mehr...

shokomonk extrabitter

shokomonk extrabitter

Shokomonk kann nicht nur Aromasorten. Auch reine Schokolade gibts. Wie hier die 77%ige Extrabitter. Mir gefällt besonders die Zutatenliste: Kakaomasse, Zucker, Kakaopulver, Kakaobutter, Bourbon Vanille Es sind nicht viele Schokoladen zu finden, die auf Emulgatoren verzichten. Deswegen hier schon mal ein großes Lob an shokomonk. Doch wie schmeckt der Riegel? Der Geruch ist schon mal nicht stark nach Schokolade. Nur leicht riecht es nach Kakaobohnen und etwas Vanille. Bitter ist die Schokolade, doch Extrabitter nicht unbedingt. Das bittere Schokoladenaroma im Mund ist angenehm. Dazu kommen leicht erdige Aromen und ein bisschen der Eindruck von Lebkuchen. Sie schmilzt gut auf der Zunge. Als pure Schokolade ist die 77%ige von shokomonk recht lecker.

Mehr...

Der Geschmack des Sommers: Sonne – Wind – Meer

Der Geschmack des Sommers: Sonne – Wind – Meer

Schon seit einiger Zeit steht dieses hübsche Gläschen in meiner Gewürzsammlung. Bei Sonne – Wind – Meer denke ich an Sandstrände, Weite, salzige Luft, und natürlich Sommer (wenn auch nicht nur). Und als mich das Team von Tantefine fragte, ob ich nicht mal ein paar ihrer Produkte testen wollte, war deswegen dieses Kräutersalz ganz oben auf meiner Wunschliste. Was oder wer genau ist Tantefine? Fine ist nicht, wie Du es vielleicht vermutest, eine Frau. Der Name steht für ein ganzes Team. Wir bewirtschaften einen landwirtschaftlichen Hof mit Feldern drum herum und einem wunderschönen Kräutergarten mitten in Mainfranken. Und zwar so wie man es früher gemacht hat. (Nur dass wir keine Kopftücher dabei tragen.) Genauer gesagt, Tantefine ist ein Feinkostprojekt aus Franken, das – wie ich finde – sehr hochwertige, feine,…

Mehr...

shokomonk Zartbitterschokolade Schokolinse Minze

shokomonk Zartbitterschokolade Schokolinse Minze

Wieder ein mal landete ein Riegel von shokomonk in unserem Einkaufswagen. Die Sorte, Bitterschokolade mit Minze und Schokolinsen (Amazon), klang einfach gut. Der Riegel besteht aus 50%iger Zartbitterschokolade, die mit natürlichem Minzöl aromatisiert wurde. Darin sind dann noch Schokolinsen vergossen. Zum Geschmack der reinen Schokolade kann ich nicht viel sagen, da sie sehr stark nach dem Minzöl schmeckt. An sich ist das nicht schlecht, doch für den ganzen Riegel ist es zu viel. Der Riegel ist in sechs Segmente unterteilt, essbar sind davon maximal zwei. Danach wird der Geschmack zu stark. Ich finde das unausgewogen. Die Schokolinsen in der Schokolade sind allerdings sehr nett. Das Knackige in der Schokolade gibt ein schönes Gefühl im Mund. Schon wegen der Schokolinsen, die farbig überzogen sind, ist die Zutatenliste etwas länger: Zucker, Kakaomasse,…

Mehr...

Meiji Banana Chocolate

Meiji Banana Chocolate

Von unserem Asien-Trip lag noch ein kleines Päckchen Schokolade in einer Schrankecke versteckt. Der Verdacht, es handele sich nur um eines der üblichen aromatisierten Schokoladentäfelchen von Meiji, erwies sich dann doch als falsch. Mit 42 Gramm ist in dem kleinen Päckchen Meiji Banana Chocolate nicht viel drin. Doch was uns entgegenpurzelte, hat schon einen Niedlichkeitsfaktor. Die kleinen Bananen aus Schokolade sind hübsch mit gelber Kruste überzogen und sehen dem Original sehr ähnlich. Innen ist ein Schokokern, von dem man nicht so viel schmeckt, da doch einiges an Bananenaroma drin ist. Allerdings finde ich es nicht übertrieben, wie bei manch anderen Produkten. Auf jeden Fall ist es ein schönes Gimmick. Andere scheinen auch so zu denken, wie hier auf YouTube zu sehen ist.

Mehr...

Der Geschmack des Sommers: Lemon Zinger

Der Geschmack des Sommers: Lemon Zinger

Im Sommer trinke ich gern kalten Tee als Durstlöscher, vorzugsweise ungesüßten. Seit vielen Jahren ist einer meiner Lieblingstees der Lemon Zinger von Celestial Seasonings . Früher gab es die Teebeutel (10 x 2 Stück ohne Clip, Papier, Faden) noch in Bioläden, zuletzt sah ich sie auf dem Wochenmarkt am Kräuterstand, und beim USA-Trip dieses Jahr habe ich mir wieder welchen mitgebracht (und ihn auch dort gern getrunken). Der Hersteller schreibt dazu: Der herbe und scharf-säuerliche Geschmack eines 100% natürlichen Lemon Zinger liefert einen Stoß belebender Aromen um am Morgen in Schwung zu kommen. Getrocknete ganze Zitronen, vermischt mit Hibiskus, Rosenblättern und Zitronengras erzeugen ein kraftvolles, stärkendes Aroma. Die Zutatenliste des Lemon Zinger: Hibiskus, Hagebutten, geröstete Zichorienwurzel, Orangenschalen, Zitronengras, Zitronenschalen und ganze getrocknete Zitronen, natürliches Zitronenaroma und Säuerungsmittel Citronensäure. Über Citronensäure…

Mehr...

Trader Joe’s Dark Chocolate Bar – caramel with black sea salt

Trader Joe’s Dark Chocolate Bar – caramel with black sea salt

Aus den USA, von Trader Joe’s, haben wir auch eine Tafel Schokolade mitgebracht. Die Mischung, Karamell mit schwarzem Meersalz in Bitterschokolade, gefiel uns sehr gut. Auf der Verpackung wird die Schokolade so beschrieben: Exotic Hawaiian Black Sea Salt hails from the Pacific seawater that surrounds the Hawaiian islands. This stunning black salt is evaporated in above ground pools that form naturally from lava flows. Together, its smoky aroma and intense caramel complement this sophisticated dark chocolate experience. Trader Joe’s 70% Cacao Dark Chocolate Bar with Caramel with Black Sea Salt pairs well with a lei, Hawaiian shirt and grass skirt. Und hier die Zutatenliste: dark chocolate (chocolate liquor, cane sugar, cocoa butter, soy lecithin [an emulsifier], vanilla extract), caramel (cream [milk], corn syrup, cane sugar, water, hawaiian black sea salt,…

Mehr...

Domori Sur del Lago Venezuela 70%

Domori Sur del Lago Venezuela 70%

Ebenfalls aus Turin haben wir die Sur del Lago Venezuela mitgebracht. Der hier verwendete Kakao kommt aus Sur del Lago, was südlich von Maracaibo liegt. Entgegen der bisherigen Sorten ist es ein Trinitario-Kakao mit einem geringen Anteil Criollo. Aber trotzdem kann man auch hier den Ansatz von Domori erkennen, möglichst hochwertige, teils sortenreine Kakaos aus Venezuela zu verwenden. Dass keine Zusätze hinzugefügt werden, versteht sich da von selbst. So liest sich dann auch die Zutatenliste mit 70% Kakaomasse und Rohrzucker sehr übersichtlich. Der Gerucht kann uns schon mal überzeugen. Blüten, Trockenbeeren, Honigkuchen, Zimt und Nelken erschnuppern wir. Es ist immer wieder phantastisch, wie hochwertige Schokoladen riechen und schmecken können, während die Massenprodukte immer nur Einheitsbrei sind. Im Geschmack ist eine ausgeprägte Bitternote zu bemerken, die aber sehr gut zu den Kaffeearomen…

Mehr...

Domori IL100% Criollo – Cacao Criollo 100%

Domori IL100% Criollo – Cacao Criollo 100%

18 Cent pro Gramm Schokolade. Das ist der ungefähre Preis, den man ausgeben muss, wenn man 100% sortenreine Criollo-Schokolade von Domori haben möchte, die nichts anderes enthält als Kakao. Schön ist dazu dann auch die Packungsangabe: “Kakao: 100% Mindestens”. Hergestellt wird die IL100% Criollo aus einem Blend von Criollo-Kakaosorten der Domori-Haus-Plantage Hacienda San José in Venezuela. Der Geschmack soll laut Domori “einen außergewöhnlichen Genuss mit starken Noten von Karamell, Waldbeeren, Nüssen und Datteln” bieten. Die geöffnete Verpackung verströmt schon einen Geruch von säuerlichen Beeren mit einem Hauch Zimt. Mir drängt sich eine Assoziation zu weihnachtlichen Lebkuchen auf. Auch wenn die Schokolade säuerlich riecht, ist der Geruch doch angenehm. Am Geschmack merkt man dann deutlich, dass kein Zucker drin ist. Die Schokolade fühlt sich rau an. Der Geschmack ist bitter und rauchig. Von den “versprochenen” Noten…

Mehr...

Fischsauce

Fischsauce

Fischsauce ist aus den Küchen Südostasiens kaum wegzudenken, insbesondere in Thailand (nam pla) und Vietnam (nước mắm) kommt Fischsauce an so gut wie alles. Ich werde ab und zu gefragt, welche Fischsauce(n) ich denn empfehlen kann. Im Bild oben seht Ihr drei Sorten. Was genau ist eigentlich Fischsauce? Der Codex Alimentarius definiert: Fish sauce is a translucent, not turbid liquid product with a salty taste and fish flavour obtained from fermentation of a mixture of fish and salt. The product is prepared by mixing fish with salt and is fermented in covered containers or tanks. Generally, the fermentation process takes not less than 6 months. Succeeding extractions may follow by adding brine to further the fermentation process in order to extract the remaining protein, fish flavour and odour. Other ingredients…

Mehr...

Bento-Boxen

Letzte Kommentare