Schweinebauch mit Lauch und Szechuan-Bohnen-Sauce

Dünn geschnitten wünscht sich Zorra im Kochtopf diesen Monat die Beiträge zum Blogevent, dieses Mal in Kooperation mit Graef. Das passt mir ganz hervorragend, denn für das heutige Gericht habe ich meinen uralten geerbten Graef Allesschneider aus dem Nachlass meines Vaters im Einsatz (ein Ur-Urahn dieses Gerätes).

Für den Schweinebauch mit Chilisauce und fermentierten schwarzen Bohnen ist es nämlich wichtig, dass das Fleisch möglichst fein aufgeschnitten wird, damit es in Wok-Sekundenschnelle garen kann. Also nahm ich ein schönes Stück Bauch vom Schwäbisch-Hällischen, entfernte die Schwarte, und fror das Stück erst mal ein… aber ich greife vor.

Schweinebauch mit Lauch und Szechuan-Bohnen-Sauce
Inspiriert ist dieses Gericht von Tommyeats, der es wiederum einem Gericht aus Fuchsia Dunlops Land of Plenty nachempfunden hat.


Schweinebauch mit Lauch und Szechuan-Bohnen-Sauce

nach einer Vorlage von Tommyeats / Fuchsia Dunlop

Ergibt: 3 Portionen

Zutaten

  • 560 Gramm Schweinebauch, ohne Schwarte gewogen
  • 3 große Lauchstangen
  • Fett, zum Braten, bei mir: ausgelassenes Baconfett
  • 2 Esslöffel Szechuan-Chili-Bohnen-Sauce, hier: PiXian
  • 2 Esslöffel fermentierte schwarze Bohnen, notfalls: Schwarze-Bohnen-Sauce
  • 1 1/2 Esslöffel helle Sojasauce, light soy
  • 1/2 Teelöffel Zucker

Zubereitung

Vorbereitung

  1. Den Lauch gründlich waschen, das Weiße und Hellgrüne in schräge Streifen von ca. 2-3 cm Breite zerteilen.
  2. Den von der Schwarte befreiten Schweinebauch im Tiefkühler anfrieren lassen. Auf der Aufschnittmaschine in möglichst dünne Streifchen (wie Bacon) schneiden. Die Scheiben dann mit einem Messer in zwei oder drei kürzere Stücke zerteilen.

20180116-chinschweinebauch-geschnitten

Fertigstellung

  1. Im Wok etwas Bratfett erhitzen. Die Schweinebauchstreifen darin portionsweise schnell und heiß anbraten, wieder aus dem Wok nehmen. Wenn das gesamte Fleisch gebraten ist, die Bohnensauce und die schwarzen Bohnen in den Wok rühren (sollte das ganze Bratfett verschwunden sein, noch ein wenig Fett nachgeben). Ungefähr 30 Sekunden alles unter Rühren anbrutzeln lassen, dann das Fleisch untermengen. Gut durchmischen und Sojasauce und Zucker zufügen.
  2. Jetzt kommt der vorbereitete Lauch komplett mit in den Wok. Das Ganze rührbraten, bis der Lauch weich ist. Servieren.

20180116-chinschweinebauch-wok


Das ist wirklich ratzfatz gemacht, sieht man mal davon ab, dass das Fleisch eine Weile anfrieren muss (und ggf. auch wieder ein bisschen antauen vor dem Aufschneiden). Während ich normalerweise Schweinebauch eher nicht für schnelle Wok-Gerichte nehmen würde, sorgt hier die Verwendung hauchdünner Scheibchen dafür, dass das Fleisch schnell gart.

Beim Anbraten zeiget sich dann auch die gute Qualität des Bauchs vom Schwäbisch-Hällischen – kein großes Schrumpfen kein Wasser- oder Fett, das austrat, einfach nur leckere, saftige, stäbchengerechte Fleischhappen. Die Lauchmenge, die mir zunächst zu viel vorkam, passte ebenfalls perfekt. Und alles zusammen ist einfach total lecker.

Die ideale Beilage ist hier natürlich (wieder einmal) einfacher gedämpfter Reis.

Blog-Event CXXXVII - SlicedKitchen (Einsendeschluss 15. Februar 2018)

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

2 Antworten

  1. Barbara (Barbaras Spielwiese) sagt:

    Das ist ein schönes Gericht, ich mag diese Kombination aus hauchdünn geschnittenem Fleisch, Lauch und mit der Bohnensauce zusammen schmeckt das sicher klasse!

  2. zorra sagt:

    Das ist ja cool, dass du noch den uralten Allesschneider von deinem Vater hast. Und dein Wok-Gericht! Mmmmh klingt so lecker und ist ganz nach meinem Geschmack! Danke fürs Mitmachen.

Kommentar verfassen