KitKat Chunky New York Cheesecake

Nach der ungeplanten KitKat-Eskapade in Singapur waren wir noch mal kurz für ein Wochenende in Holland. Und was entdeckten wir im Supermarkt? Richtig. KitKats. Ein Vierer-Pack Chunky in der Geschmacksrichtung New York Cheesecake strahlte uns aus dem Regal an. Und da wir ja nicht mehr wollten, aber dann doch wieder angefangen haben, wanderte die Packung in den Einkaufswagen.

So richtig kann ich gar nicht sagen, wie ein New York Cheesecake schmecken soll. Verwechseln sollte man ihn jedenfalls nicht mit unserem guten alten deutschen Käsekuchen. Ich bin mir sicher, ich habe in USA schon welchen gegessen. Doch richtig erinnern kann ich mich nicht.

Das KitKat verpackt ihn als eine Art Creme auf der Waffel. Bei dieser Chunky-Version ist innen die große Waffel mit drei Schichten, die durch Kakaocreme getrennt sind. Darauf ist dann die Cheesecake-Masse und drum herum normale Milchschokolade.

Gelungen finde ich das allerdings nicht. Die Milchschokolade außen herum wirkt billig. Die Waffel ist wie immer knusprig. Ein leichter Geschmack von Karamell geht von allem aus. Dazu ist es säuerlich und schmeckt sonst aber auch nicht nach viel mehr. Auch empfinde ich den Riegel als zu süß. Mein Fall ist es also nicht so wirklich.

Wie ich bei der Recherche herausgefunden habe, ist New York Cheesecake seit November 2017 die Sorte des Jahres 2018. Bleibt nur zu hoffen, dass Nestle da in Zukunft bei neuen Sorten ein besseres Händchen hat.

Disclaimer

Dieser Beitrag wurde nicht gesponsert. Er enthält allerdings Affiliate-Links zu Amazon und eventuell zu anderen Anbietern. Wenn Ihr über diese etwas bestellt, kommen die Einnahmen daraus diesem Blog zugute – auch in Form von Tests wie diesem. Danke.

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

1 Antwort

  1. chrizzz sagt:

    Den Riegel hab ich auch schon einmal probiert. Mir ging es da ähnlich wie dir – ich konnte mit dem Geschmack nicht wirklich was anfangen bzw. ihn irgendwie zuordnen. Ich finde es sowieso schwierig, gewisse Lebensmittel geschmacklich kreuzen zu wollen. Nen Käsekuchen kriegt man nun einmal nicht in einen Schokoriegel rein – wenn dann nur in Form irgendwelcher Aromapampen, die kein Mensch haben will.

Kommentar verfassen