Pocky Erdbeere

Dieser Artikel wurde zuletzt am 25. August 2016 aktualisiert

Lange bin ich im Asienladen um das Süsswarenregal herumgeschlichen und wusste nicht, ob ich Pocky in der Sorte Erdbeere mitnehmen sollte. Das hast Du bestimmt schon probiert, dachte ich mir. Doch mehrmals suchte ich im Blog und fand nichts. Nur die Sorte aus Japan, die allerdings noch Erdbeergranulat im Überzug hat. Nun denn, her mit der normalen.

Auf der Packung fiel mir sofort die recht kurze Zutatenliste auf. Den Fall hatten war ja schon bei der Bananen-Sorte. Der Importeur nimmt es wohl nicht so ernst. Weizenmehl, Zucker, Palmöl, Lactose, Margarine und Farbstoff reichen nicht wirklich aus. Nicht mal Aromageber sind aufgelistet. Zum Glück gibt es ja noch die Website von Pocky. Die ist da etwas auskunftsfreudiger:

WHEAT FLOUR, SUGAR, VEGETABLE OIL (INTERESTERIFIED SUNFLOWER OIL, PLAM OIL, LECITHIN, TOCOPHEROLS, CITRIC ACID),, LACTOSE, WHOLE MILK POWDER, MARGARINE (VEGETABLE OIL (REFINED PALM OIL, HYDROGENATED PALM OIL) SALT, ARTIFICIAL FLAVOR, TOCOPHEROLS, BHA, BETA-CAROTENE COLOR) CONTAINS 1 PERCENT OR LESS OF: ARTIFICIAL FLAVORS, BEET RED COLOR, SALT, STRAWBERRY POWDER, LECITHIN, TRISODIUM PHOSPHATE, YEAST, MONOGLYCERIDE, POLYGLYCEROL POLYRICINOLEATE, LEAVING (SODIUM BICARBONATE), POLYGLYCEROL POLYRICINOLEATE, PAPAIN

So viel zur Abschreckung. Ich öffne die Packung und sofort strömt mir künstlicher Erdbeergeruch entgegen. Solchen Geruch kenne ich von nicht so tollem Industrie-Erdbeereis. Ich bin überrascht, dass der Geschmack dann gar nicht so schlimm ist. Die Pockys schmecken natürlich auch künstlich. Allerdings ist das Aroma hier weniger stark. Nach richtiger Erdbeere schmecken sie aber nicht. Die Stäbchen ohne den Überzug sind aber gut. Sie haben nicht dieses Butteraroma, welches wir von anderen Sorten kennen.

Wenn Ihr Pocky Erdbeere gerne selber probieren wollt, guckt einfach mal im Asienladen. Als Alternative kann es aber auch bei Amazon bestellt werden. Weitere Sorten von Pocky sind dort auch zu finden.

Disclaimer

Dieser Artikel wurde in keinster Art gesponsert, enthält aber Links von Amazons Affiliate-Programm, die entsprechend gekennzeichnet sind. Sollte es Euch gefallen haben und Ihr möchtet uns unterstützen, dann könnt Ihr über diese Links einkaufen. Euch kostet es nicht mehr und wir erhalten einen kleinen Betrag davon als Unterstützung.

Appetit bekommen? - Hungry for more?

2 Antworten

  1. Barbara sagt:

    Hihi, aus Asien kenne ich die auch – wobei ich eher die grünen mit Matcha gekauft habe, wenn ich mal Heißhunger auf Lebensmittelchemie und süß hatte… 😉

  2. Du traust Dich was!
    🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud