Tchibo Barista Caffè Crema – jetzt mit Drehverschluss

Dieser Artikel wurde zuletzt am 30. April 2016 aktualisiert

Die Barista Serie von Tchibo, nämlich Caffè Crema und Espresso, ist schon länger auf dem Markt. Bisher hat Tchibo hier mit 100% Arabica und Fair-Trade-zertifizierten Kaffeebohnen gepunktet. Doch diese ganzen Bohnen kommen in einer 1-kg-Verpackung. Und wer kennt sie nicht, diese wabbeligen Folienverpackungen, die umgefüllt werden müssen oder mit den anhängenden Klebestreifen wieder verschlossen werden und dann rumliegen. Man schneidet sie auf, und Bohnen fliegen durch die ganze Küche. Der Klebestreifen löst sich, das Gummiband, das ihn ersetzt, reisst. Und selbst die größte Mühle im Vollautomaten fasst nunmal kein ganzes Kilo Bohnen.

Tchibo hat sich nun für das Problem eine Lösung einfallen lassen und der Verpackung einen Drehverschluss spendiert, den wir ähnlich von Milch- und Saftpackungen kennen. Eine schöne Idee, wie wir finden. Deckel auf, Kaffeebohnen ausgiessen, Deckel zu, Packung wegstellen. Das funktioniert auch so, bis auf den letzten Punkt. Das Bild von Tchibo suggeriert, es handele sich um eine feste Packung, wie bei Milch, doch dem ist nicht so. Am Drehverschluss hängt noch immer die wabbelige Kunststoff-/Folienpackung. Sobald ein paar Bohnen aus der Packung raus sind, drückt diese schon ein und gibt nach. Und aufstellen lässt sie sich auch nicht mehr richtig, wenn schon etwa raus ist. Das kann man sich gut mit diesem Vergleichsbild (Abbildung links (c) Tchibo) vorstellen.

Tchibo-Vergleich

Den Verschluss finden wir gut, doch das Handling der Packung, dafür müsste Tchibo noch eine Stabilisierung einbauen. Nichtsdestotrotz haben wir den Kaffee in verschiedenen Zubereitungsarten probiert. Natürlich ist er für den Vollautomaten gedacht.

Da wir allerdings keinen Vollautomaten haben, wandern die Bohnen in die Mühle und dann durch diverse Filter.

French Press

Mit der French Press machen wir unseren meisten Kaffee. Sehr oft kommt auch etwas heraus, das gut und damit trinkbar ist. Eben so kann man es auch bei dem Barista Caffè Crema nennen. Leicht nussige Aromen mit etwas leicht Bitterlich-säuerlichem in der Nase könnten zwar nicht den Gourmet überzeugen, doch für uns geht er als ganz guter Alltagskaffee durch. Wir trinken ihn in der Regel dann allerdings noch mit einem kleinen Schuss Aroma-Sirup zum Süßen, da ist er recht anpassungsfähig.

AeroPress

Aus der AeroPress (gibt es z.B. hier bei Amazon) machen wir oft verschiedene Zubereitungen. Das kleine Teil ist unser „Lieblingsbrüher“. Mit ihr lässt sich etwas herstellen, das ähnlich einem Espresso ist. Pulver rein, kleine Menge Wasser drauf, Deckel drauf, einen Moment warten und mit viel Druck herunterdrücken. Dieser Barista schlägt sich dabei recht gut. Nussig und säuerlich riecht er, Aromen von Holz sind dabei. Man kann ihn so pur trinken, doch zu 100% überzeugt er nicht.

Mit etwas mehr Wasser brühen wir ihn in der AeroPress etwas länger und giessen dann den fertigen Kaffee noch mal mit heissem Wasser auf. Dann haben wir einen Americano. So schmeckt er zwar noch etwas besser, ist aber recht dünn. Ohne das zusätzliche Wasser, aber mit geschäumter Milch wird er zum Milchkaffee. Der schmeckt mit dem Barista Caffè Crema sehr gut, der Kaffee geht aber etwas unter.

Filter

Wir haben einen schönen alten Filterhalter aus Porzellan, in den wir Kaffeefilter einsetzen und ähnlich einer normalen Kaffeemaschine filtern können. Auch das haben wir mit dem Caffè Crema probiert. Und es hat recht gut funktioniert. Der Kaffee, der herauskommt, hat eine schöne Stärke, riecht auch leicht nussig-säuerlich und hat noch ein paar Schokonoten. Pur ist er uns sogar etwas zu stark, was sich allerdings mit der Wassermenge auch gut regulieren lässt. Wir mögen ihn so zubereitet und leicht gesüßt.

Fazit

Der Tchibo Barista Caffè Crema ist ein schöner Allrounder, der sich vielseitig einsetzen lässt. Am Besten funktioniert er sicher im Vollautomaten, doch das können wir nicht ausprobieren. Der neue Drehverschluss ist eine gute Idee, das gefällt uns, doch die Verpackung selbst müsste dafür stabiler sein.


Disclaimer

Der Tchibo Barista Caffè Crema wurde uns von Tchibo kostenlos zum Testen bereitgestellt. Eine inhaltliche Beeinflussung des Textes fand nicht statt.

Appetit bekommen? - Hungry for more?

Kommentar verfassen