Brownies mit gesalzenem Karamell

Dieser Artikel wurde zuletzt am 11. August 2015 aktualisiert

„Salted caramel“ sei „voll im Trend“, erläuterte uns kürzlich eine hochqualifizierte Trendforscherin auf der Internorga, und ich dachte nur etwas müde „tell me something I don’t know, Sweetie„. Im Ernst – salted caramel ist schon so lange in, dass es fast schon wieder out sein müsste, wäre es nicht so eine fabelhafte Kombination, und ganz besonders mit Schokolade. Ich würde es eher als Klassiker denn als Trend bezeichnen…

Wie dem auch sei, ein Glas mit Dulce de Leche im Vorrat brachte mich dazu, mich an einem Rezept für salted caramel brownies zu versuchen, und gemessen daran, wie schnell diese doch sehr reichhaltigen Teilchen in den Mägen meiner Besucher verschwanden, dürfte das ein voller Erfolg gewesen sein.

Brownies mit gesalzenem Karamell

Im Rezept wird eine Dose mit fertigem Karamell verwendet; die gibt es im Handel, meist von den Herstellern, die auch gezuckerte Kondensmilch produzieren, aber man kann den Karamell natürlich auch selbst aus eben dieser Kondensmilch herstellen, indem man die Dosen etwa 1 1/2 bis 2 Stunden in Wasser kocht (und vor dem Öffnen abkühlen lässt!). Oder wie ich auf Dulce de leche aus dem Supermarkt zurückgreifen, die aber für die meisten wohl schwieriger zu finden ist.


Brownies mit gesalzenem Karamell

nach einem Rezept von BBC GoodFood

Ergibt: 16 Portionen

Zutaten

  • 200 Gramm Butter, und etwas für die Form
  • 200 Gramm Halbbitter-Schokolade, gehackt, hier: Ritter Sport Edel-Bitter
  • 1 Dose (397 Gramm) Karamell; dulce de leche
  • 1 1/2 Teelöffel Fleur de Sel
  • 200 Gramm hellbrauner Rohrzucker
  • 4 Eier (Klasse M), bei Zimmertemperatur
  • 110 Gramm Mehl
  • 50 Gramm Kakaopulver
  • 1 Prise Salz

Zubereitung

  1. Eine quadratische Backform / Springform gründlich fetten und dann mit Backpapier auskleiden. Den Ofen auf 180°C vorheizen.
  2. In einem kleineren Topf die Butter schmelzen, dann die klein gehackte Schokolade hinein geben. Vom Herd ziehen, die Schokolade unter gelegentlichem Rühren in der Butter schmelzen lassen.
  3. 175 Gramm vom Karamell in eine kleine Schale geben und mit 1 Teelöffel Fleur de Sel mischen. Beiseite stellen. Den restlichen Karamell in die Rührschüssel geben, Zucker und Eier dazugeben, und mit dem elektrischen Handrührer glatt und schaumig schlagen. Butter-Schoko-Mischung einrühren.
  4. Mehl, Kakao und eine gute Prise normales feines Salz in einer Schüssel mischen. Auf die Butter-Schoko-Ei-Mischung sieben und langsam unterrühren.
  5. Die Hälfte vom Teig in die vorbereitete Backform gießen. Mit einem Löffel ungefähr die Hälfte des gesalzenen Karamells in 4-5 Streifen auf den Teig setzen. Den restlichen Teig vorsichtig darüber löffeln, möglichst ohne die Karamellstreifen zu beschädigen. Rest Karamell genauso auftragen. Mit einem Messerrücken eventuell ein Fächermuster hineinziehen.
  6. Mit ein klein wenig Fleur de Sel bestreuen. 25-30 Minuten backen, bzw. bis die Oberfläche fest wird. Vollständig auskühlen lassen, dann in Stückchen schneiden.

ich habe in einer quadratischen Springform von 24×24 cm gebacken. Man sollte (mindestens) 16 Stücke aus dem Teig schneiden, eher mehr. Das Ergebnis sind ungemein schokoladige, cremige, dennoch lockere, wunderbare Schokohappen mit genau der richtigen Menge an Karamell und Salzigkeit.

Total lecker, und eigentlich supereinfach zu machen. Und wenn tatsächlich etwas überbleiben sollte, müsste sich dieser Brownie auch gut als Stückchen in Eiscreme machen…

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

5 Antworten

  1. Deamon sagt:

    Hey Foodfreak,

    wollte diese Brownies jetzt über die Feiertage mal machen. Hab nur leider kein Fleur de Sel da. Vor allem in der Soße sollte das doch auch mit normalen Salz klappen oder? Wie viel normales Salz entspricht denn ungefähr dieser Menge?

    LG

    • FoodFreak sagt:

      Puh. Also, das Fleur de Sel hat eine ganz bestimmte, flockige Struktur, die dafür sorgt, dass sich das Salz nicht im gesamten Karamell, sondern nur punktuell bemerkbar macht, das ist Teil des Mundgefühls und Geschmackserlebnisses.

      Ich würde das Rezept nicht mit normalem Salz machen. Wenn du das ausprobieren willst, solltest du dir klar machen, dass normales Tafelsalz erheblich salziger schmeckt. Einen Umrechnungsfaktor weiss ich dazu nicht, den musst dir schon selbst ergooglen; ich würde mit 1/3 bis 1/2 Menge operieren,

  2. Soenke sagt:

    Tolles Rezept! Ich versuch es mal mit der fertigen gesalzenen Karamellsauce von Marks & Spencer, aber ich verstehe nicht, warum die Backform einfetten UND mit Backpapier auslegen? :-/

    • FoodFreak sagt:

      Hallo Soenke, ich wünsche Dir gutes Gelingen! – Das mit dem Fett und dem Papier.. ich denke mir (die Anleitung stammt ja von BBC Good Food), dass das Fett dafür sorgt, dass das Papier wirklich an der Form glatt haftet. Jedenfalls hat’s für mich so bestens funktioniert.

  3. Soenke sagt:

    Nachtrag: boah, sind die irre lecker!! 😮
    Unglaublich schokoladige und durch die Karamellschichten saftige Brownies sind das geworden.
    Bei der Schokolade habe ich etwas gemischt und eine Tafel Edelbitter (73%) und eine Tafel Halbbitter (50%) genommen.
    Nochmal danke für’s Bloggen! 🙂

Kommentar verfassen