Apfel-Blaubeer-Muffins

Dieser Artikel wurde zuletzt am 16. August 2015 aktualisiert

Ein paar verschrumpelte Äpfel aus Muttis Keller waren der Auslöser, ein Rezept zu suchen, welches zumindest ein paar davon verbraucht.

Apfel-Blaubeer-Muffins

Diese Muffins haben uns optisch sofort angesprochen. Sie sind ausgesprochen hübsch und sie schmecken auch noch klasse.


Apfel-Blaubeer-Muffins

nach The Clever Carrot

Ergibt: 12 Stück

Zutaten

Trockene Zutaten

  • 1 1/2 Tassen Mehl, minus 2 Esslöffel
  • 2 Esslöffel Maisstärke
  • 1 1/2 Teelöffel Backpulver
  • 1 Prise Salz

Feuchte Zutaten

  • 110 Gramm Butter, weich
  • 3/4 Tasse Zucker
  • 2 Eier
  • 1/2 Teelöffel Vanille, gemahlen
  • 3/4 Tasse Buttermilch

Dekoration

  • 60 Gramm Blaubeeren, hier 60 Stück
  • 1 – 2 Äpfel, je nach Größe
  • 2 Esslöffel Zucker, braun

Zubereitung

  1. Ofen auf 175° vorheizen und Muffinblech mit Muffin-Papier auslegen.
  2. Die trockenen Zutaten in einer Schüssel mischen.
  3. Mit einem Handrührgerät die Butter mit dem Zucker cremig rühren. Ein Ei nach dem anderen einrühren. Vanille und Buttermilch hinzugeben.
  4. Langsam die trockenen Zutaten hinzugeben und verrühren bis sich alles vermischt hat.
  5. Die Äpfel entkernen und mit der Schale in Stücke schneiden.
  6. Den Teig in die Muffinförmchen geben und mit Apfelscheiben und Blaubeeren dekorieren. Zucker darüber streuen. 25 – 30 Minuten backen.

Der Mann hat Apfel-Blaubeer-Muffins gebacken #baking #foodstagram


Tassen sind hier die üblichen US-Messtassen (cups) mit 240 ml Inhalt.

Wir haben, aus Versehen, bei den oben zu sehenden Küchlein gegenüber den Originalrezept nur 2 Teelöffel Maisstärke (statt 2 EL) verwendet. Geschadet hat es den Muffins nicht. Mit voller Stärkemenge werden sie aber lockerer und fluffiger, wie wir beim zweiten Backen (als Mini-Muffins, auch sehr gut) feststellen konnten.

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

Kommentar verfassen