Mövenpick EisCreation Winter Chocolate

Dieser Artikel wurde zuletzt am 28. August 2015 aktualisiert

20140926-Canon EOS 60D-moevenpickwinter

Ob ich denn mal die neue Mövenpick EisCreation Winter probieren möchte, fragte mich nett eine Agentur, und nachdem wir ein paar Mails tauschten – darunter die von mir vorab abgefragte Zutatenliste (unten zu sehen), sagte ich zu.

Nun ist Eis aus dem Supermarkt in der Casa Foodfreak eher selten – hier tut seit längerem eine Unold Cortina Eismaschine Dienst, und volle Zutatenkontrolle ist mir als Allergikerin doppelt wichtig – und wenn, dann meist Eiscreme von zwei oder drei Marken, die allesamt in runden Bechern in den Tiefkühltruhen lagern. Und so waren wir auch relativ skeptisch, was den Geschmack angeht.

20140929-Canon EOS 60D-moevenpickwinter

Beim ersten Löffel sagte mein persönlicher Eisverkoster noch: „naja, ist nicht übel“. Dann aber leerte sich der Becher zusehends… ich beeilte mich also, auch noch was abzubekommen. Lustig ist, dass man die Eiscreme, die spiralig in die Dose gefüllt ist, quasi in Schichten abblättern kann beim Essen.

Das Eis schmeckt erst mal schokoladig, und nicht besonders intensiv nach Schokolade. Dann mischen sich die – ich nenne sie mal „Lebkuchennoten“ der Gewürze dazu, und machen die Eiscreme rund. Sie ist luftiger, als ich das normalerweise bevorzuge, aber keine Schaumbombe, wie so viele industrielle Eiscremes. Probiert man ganz vorsichtig nur die helle Schicht, kann man einen Hauch der weißen Schokolade ausmachen. Als kleine Überraschung enthält das Eis dann winzige Keksstückchen mit einem guten, karamelligen Butterkeksgeschmack, die einen schönen, sehr angenehmen Crunchfaktor beisteuern. Und alles zusammen genommen ist das Eis wirklich lecker – und schmeckt nach Advent und Weihnachten. In dieser Hinsicht darf man die Creation als gelungen bezeichnen.

Womit wir zu den Zutaten kämen:
20140926-Canon EOS 60D-moevenpickwinter-2

entrahmte MILCH, MOLKENERZEUGNIS, Glukosesirup, Zucker, Kokosfett, fettarmer Kakao (3,2%), WEIZENMEHL, Orangensaft aus Fruchtsaftkonzentrat, weiße Schokolade (2 %) (Zucker, Kakaobutter, VOLLMILCHPULVER, Vanilleextrakt, Emulgator (SOJALECITHINE )), gesalzene BUTTER (BUTTER, Salz), Emulgator (Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren), Verdickungsmittel (Johannisbrotkernmehl, Guarkernmehl), natürliches Aroma (mit MILCH), Zimt, Muskatnuss, Gemüsekonzentrate (Karotte, Kürbis), Nelken, Kardamom, Invertzuckersirup, Sonnenblumenöl

Die in der Mail in Großbuchstaben gesetzten Bestandteile sind auf der Verpackung fett / weiß gedruckt – wohl als Allergiker-Hinweise so deutlich gekennzeichnet. Das kann ich nur begrüßen, ich finde es immer irrsinnig lästig, winzig gepinselte Inhaltsstoffangaben mühsam nach möglichen Allergenen durchschauen zu müssen…

Positiv fällt mir bei den Zutaten auf, dass kein Carrageen im Eis enthalten ist, wie das leider immer mehr in Mode kommt (und was nicht nur bei mir durchschlagende Erfolge erzielt), und auch keine obskuren modifizierten Stärken.

Stören tut mich (wie immer) das Sojalecithin, hier in der geringen Menge weißer Schokolade enthalten, „natürliches Aroma“, und an einer Angabe wie Molkenerzeugnis habe ich vor allem deren Ungenauigkeit zu bemeckern, denn das ist lediglich ein Überbegriff für eine Vielzahl möglicher Produkte.  Erstaunt hat mich dann wiederum die echte Butter, ich kann nur vermuten, dass sie in den Kekskrümeln enthalten ist.

Unter dem Strich: die EisCreation Winter ist eine leckere und tatsächlich, wenn man so will, „saisonale“ Eiscreme, deren Zutatenliste zwar noch ein paar Fragezeichen aufwirft, die man aber durchaus kaufen kann – und die, z.B. mit ein paar mazerierten Orangenfilets dazu, vermutlich auch ein gutes, stressfreies (und dekoratives) Dessert auf einer Festtafel abgibt. – Selbst gekauft hätte ich sie mit dieser Zutatenliste allerdings nicht, da bin ich Puristin.

Appetit bekommen? - Hungry for more?

1 Antwort

  1. kuechenreise sagt:

    Leider ist Mövenpick-Eis in Deutschland nicht mit jenem in der Schweiz (und anderen Ländern) vergleichbar, was in der verworrenen Firmengeschichte von Mövenpick Deutschland liegt. Das sowohl geschmacklich als auch von den Zutatenlisten. Wenn Du mal die Gelegenheit hast, mit dem Schweizer / internationalen Gegenstück zu vergleichen, kann ich das nur empfehlen!

Kommentar verfassen