Shokomonk Vollmilchschokolade Bananacrunch

Dieser Artikel wurde zuletzt am 25. August 2016 aktualisiert

Nach den ganzen weißen Sorten von Shokomonk habe ich mir eine Sorte mit Vollmilchschokolade ausgesucht. Shokomonk Vollmilchschokolade Bananacrunch wurde von Ross Antony kreiert und ist in der Serie star bar erschienen.

2014-sho-crunch

Die Zutatenliste liest sich etwas umfangreicher:

Zucker, Kakaobutter, Vollmilchpulver 20%, Kakaomasse, Bananenchips 6% (Bananen, Kokosöl, Rohrohrzucker, Honig), Cookie Drops 4,2% (Weizenmehl, Zucker, pflanzliches Fett (Palmöl), Weizenstärke, Weizengluten, Tapiocastärke, Glukose-Fruktosesirup, Sonnenblumenöl, Salz, Backtriebmittel (E500 und E503)), Waffelgranulat 1,4% (Weizenmehl, pflanzliches Fett, Salz, Emulgator (Sojalecithin), Karamellzuckersirup, Zucker, Magermilchpulver, Backtriebmittel (E500)), Emulgator (Sojalecithin, Bourbon Vanille, Aroma

Obwohl es eine Vollmilchschokolade mit „nur“ 35% Kakao ist, schmeckt sie nicht zu süß und deutlich nach Schokolade. Das gefällt. Das Waffelgranulat gibt einen schönen Crunch, die Bananenchipsstückchen natürlich auch. Der Riegel schmeckt und riecht etwas zu sehr nach Bananenaroma, das stört allerdings nicht so sehr. Die Mischung macht es hier, und die ist schön so.

Zu Bemeckern haben wir an diesem Riegel vor allem das Palmöl, aus Gründen der Nachhaltigkeit, sowie den Einsatz von Glucose-Fructose-Sirup, und natürlich (wie immer) das Sojalecithin.

Erwerben kann man den Riegel unter anderem über Amazon.


Disclaimer

Diese shokomonk Schokolade wurde uns von shokomonk unentgeltlich zum Testen zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Eine inhaltliche Beeinflussung des Textes fand nicht statt. Wir danken freundlich für die Unterstützung.

Appetit bekommen? - Hungry for more?

Kommentar verfassen