Lachs in Safranfond

Dieser Artikel wurde zuletzt am 15. August 2015 aktualisiert

Auch wenn es die Oktober-Ausgabe des OLIVE Magazine 2013 war, aus der dieses Rezept stammt, liess sich das Gericht auch gut bei dem warmem Wetter an. Wir hatten alles im Haus, ausser dem Fischfond, bei dem wir uns nach Lektüre der Zutatenlisten für den von Johann Lafer entschieden. Selbst den Lachs hatten wir im Vorrat, die Metro hatte vor kurzem sehr gut aussehenden tiefgekühlten mit Haut, was dort inzwischen zur Seltenheit geworden ist.

Lachs in Safranfond

Noch einmal würde ich das nicht kochen, auch wenn es gut geschmeckt hat. Das Prinzip selbst war gut, doch den Fond würde ich komplett anders machen. Ein schöner würziger, vielleicht asiatisch angehauchter Fond hätte hier für mich besser gepasst.

Hier nun das Rezept:


Lachs in Safranfond

Ergibt: 4 Portionen

Zutaten

  • 1 Bund kleine Möhrchen, geschält
  • 1 Bund dünne Lauchstangen
  • Pflanzenöl
  • 1 Zwiebel, in Würfel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Möhre, in Würfel
  • 1 TL Tomatenmark
  • 100 mlWeißwein
  • 1 l Fischfond
  • 1 Prise Safran
  • 4 Lachsfilets mit Haut
  • Dill oder anderes als Deko

Zubereitung

  1. Die Möhren und den Lauch in Wasser kochen bis sie gar sind. Mit kalten Wasser abschrecken und in Stücke schneiden.
  2. Öl in einem Topf erhitzen. Möhrenwürfel, Zwiebel und Knoblauch anschwitzen bis sie weich werden. Tomatenmarkt und Weißwein hinzugeben. Einkochen lassen, bis es dicklich wird. Fischfond und Safran hinzufügen und 20 Minuten kochen lassen. Dann durch ein Sieb in einem sauberen Topf geben.
  3. Währenddessen den Lachs mit Salz und Pfeffer würzen und auf der Hautseite vier bis fünf Minuten knusprig anbraten. Dann wenden und auf der Fleischseite fertig garen.
  4. Möhren und Lauch in Suppenteller geben. Heissen Fond darüber geben und den Lachs in die Mitte setzen. Deko drauf und fertig.

Zubereitungszeit: 1 Stunde


Wir haben das Rezept leicht abgewandelt. Für zwei Personen haben wir natürlich nur 2 Lachsfilets benutzt, „baby carrots“ bzw. „baby leeks“ durch normalgroße Gemüse, in passende Stücke zerteilt, ersetzt. Dazu 800 ml Fischfond, die wir mit etwas frischem Limettensaft noch etwas aufgepeppt haben, um die Säure zu korrigieren.

Appetit bekommen? - Hungry for more?

1 Antwort

  1. 15. Juni 2016

    […] Lachs in Safranfond […]

Kommentar verfassen