shokomonk Zartbitterschokolade Schokolinse Minze

Dieser Artikel wurde zuletzt am 28. August 2015 aktualisiert

Wieder ein mal landete ein Riegel von shokomonk in unserem Einkaufswagen. Die Sorte, Bitterschokolade mit Minze und Schokolinsen (Amazon), klang einfach gut.

Schokolinse Minze

Der Riegel besteht aus 50%iger Zartbitterschokolade, die mit natürlichem Minzöl aromatisiert wurde. Darin sind dann noch Schokolinsen vergossen. Zum Geschmack der reinen Schokolade kann ich nicht viel sagen, da sie sehr stark nach dem Minzöl schmeckt. An sich ist das nicht schlecht, doch für den ganzen Riegel ist es zu viel. Der Riegel ist in sechs Segmente unterteilt, essbar sind davon maximal zwei. Danach wird der Geschmack zu stark. Ich finde das unausgewogen. Die Schokolinsen in der Schokolade sind allerdings sehr nett. Das Knackige in der Schokolade gibt ein schönes Gefühl im Mund.

Schon wegen der Schokolinsen, die farbig überzogen sind, ist die Zutatenliste etwas länger:

Zucker, Kakaomasse, Mini-Schokolinsen 10% (Zucker, Kakaobutter, Vollmilchpulver, Kakaomasse, Süßmolkenpulver, Milchzucker, Magermilchpulver, Farbstoffe: E171, E120, E100, E141, E163, E150c, Glukosesirup, Verdickungsmittel: Gummi Arabicum, Gelatine, Emulgator: Sojalecithin, natürliches Vanillearoma, Überzugsmittel: Bienen- und Carnauberwachs), Kakaobutter, Emulgator: Sojalecithin, natürliches Minzöl, Bourbon-Vanille.

Fazit: Zu viel Aroma, wenn auch durch Minzöl, und dadurch leider nicht ausgewogen.

Print Friendly

Appetit bekommen? - Hungry for more?

Kommentar verfassen