Der Geschmack des Sommers: Lemon Zinger

Dieser Artikel wurde zuletzt am 30. August 2015 aktualisiert

Lemon Zinger

Im Sommer trinke ich gern kalten Tee als Durstlöscher, vorzugsweise ungesüßten. Seit vielen Jahren ist einer meiner Lieblingstees der Lemon Zinger von Celestial Seasonings . Früher gab es die Teebeutel (10 x 2 Stück ohne Clip, Papier, Faden) noch in Bioläden, zuletzt sah ich sie auf dem Wochenmarkt am Kräuterstand, und beim USA-Trip dieses Jahr habe ich mir wieder welchen mitgebracht (und ihn auch dort gern getrunken).

Der Hersteller schreibt dazu:

Der herbe und scharf-säuerliche Geschmack eines 100% natürlichen Lemon Zinger liefert einen Stoß belebender Aromen um am Morgen in Schwung zu kommen. Getrocknete ganze Zitronen, vermischt mit Hibiskus, Rosenblättern und Zitronengras erzeugen ein kraftvolles, stärkendes Aroma.

Die Zutatenliste des Lemon Zinger:

Hibiskus, Hagebutten, geröstete Zichorienwurzel, Orangenschalen, Zitronengras, Zitronenschalen und ganze getrocknete Zitronen, natürliches Zitronenaroma und Säuerungsmittel Citronensäure.

Über Citronensäure und Aroma kann man sehr geteilter Meinung sein – Tatsache ist jedoch, dass der Lemon Zinger mit einer leichten und sehr angenehmen Bitternote, viel Zitrone und Frucht daher kommt, und auch ohne Zucker oder andere Süßungsmittel lecker und wohltuend schmeckt – und zwar sowohl heiß wie kalt. Bei Minusgraden in Joshua Tree mochten wir ihn ebenso gern wie bei hochsommerlichen Temperaturen in Hamburg.

Besonders praktisch finde ich, dass der Tee auch als Kaltauszug super schmeckt – zwei Beutel in den Glaskrug, kaltes Wasser drüber, Deckel drauf, ab in den Kühlschrank.

Die Tees von Celestial Seasonings haben (nicht nur in der Optik) in USA so ein gewisses Hippie-Flair – ich verbinde Bio- und Esoteriklädchen damit; ich mag einige der Teemischungen des Herstellers, andere nicht so. Wer allerdings politisch korrekt einkaufen will, sollte sich kurz die Liste der Produkte von HainCelestial ansehen (das WhoIsWho des US-Biosegmentes) und sich dann klar machen, dass Unternehmen wie Phillip Morris, Monsanto, Exxon-Mobil und Walmart heute Anteilseigner des einstmaligen Heinz-Unternehmens sind.

Ich kann damit leben, und ich mag den Tee, der auch weiterhin mein Sommergetränke-Repertoire bereichern wird.

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

Kommentar verfassen