Salat mit Flank Steak, thailändisch inspiriert

Dieser Artikel wurde zuletzt am 18. Januar 2017 aktualisiert

Ein Salat mit Rindfleisch und asiatischem Dressing ist etwas, das bei mir im allgemeinen aus dem Handgelenk entsteht, und ein Warmwetterstandard. Nachdem mir die Einkaufsgötter aber kürzlich amerikanisches Flank Steak bescherten, sah ich mich nach Inspirationen um, und zumindest für das Fleisch stand ein Rezept bei Serious Eats Pate.

Salat mit Flank Steak, thailändisch inspiriert

Das Dressing entspricht dann wieder ganz dem, das ich schon im Kochbuch für Geeks verewigt habe; Eichblattsalat und Gurke aus dem Gemüseabo haben wir um Kirschtomaten und einige Blätter rote „wilde Rauke“ vom Balkongarten ergänzt.


Salat mit Flank Steak, thailändisch inspiriert

Ergibt: 4 Portionen

Zutaten

STEAK

  • 1 Scheibe Palmzucker
  • 50 ml Wasser
  • 3 Esslöffel Fischsauce
  • 75 ml Limettensaft
  • 2 Knoblauchzehen, gepresst
  • 1 Esslöffel Chiliflocken, hier: koreanische
  • 30 ml Pflanzenöl
  • 900 Gramm Flank Steak

SALAT

  • 1 Eichblattsalat, gewaschen, zerzupft
  • 1 Handvoll Kirschtomaten, halbiert
  • 1 Salatgurke, gewürfelt
  • 1-2 Schalotten, in feinen Ringen
  • 2 Handvoll Koriandergrün, grob gehackt
  • 1 Handvoll Minzeblättchen, grob gehackt
  • 1 Handvoll Thai-Basilikum, optional

DRESSING

  • 3 Esslöffel Limettensaft
  • 3 Esslöffel Fischsauce
  • 1 Prise Zucker
  • 1 spitze Thai-Chilischote, in feinen Ringen

Zubereitung

  1. Für die Marinade den (zerteilten) Palmzucker langsam im Wasser auflösen. Fischsauce, Limettensaft, Knoblauch, Chiliflocken und Öl unterrühren. Fleisch mit der Marinade in ein gut schliessendes flaches Gefäß geben (oder in einen Gefrierbeutel). Mehrere Stunden marinieren lassen, dabei ggf. einmal wenden.
  2. Das Steak auf direkter Hitze von beiden Seiten knusprig grillen. Bei einer Kerntemperatur von (maximal) 60°C vom Grill nehmen, 5 Minuten in Folie ruhen lassen.
  3. Das Dressing in einer kleinen Schale anrühren. Salatzutaten in einer großen Schüssel mischen, Dressing darüber geben, alles gut umwenden.
  4. Das Steak quer zur Faser dünn aufschneiden.
  5. Salat auf Teller verteilen, Fleisch darauf legen.

Für das Dressing habe ich dieses Mal vom USA-Trip mitgebrachte Red Boat Fischsauce benutzt, die sehr fein und aromatisch schmeckt, aber eine Standard-Fischsauce aus dem Asienladen tut es absolut.

Eine etwas andere und sehr thailändische Version mit viel Chili habe ich vor drei Jahren hier vorgestellt: Thai Chillied Beef.

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

Kommentar verfassen