Nachgebacken: Joghurt-Sesam-Brötchen

Dieser Artikel wurde zuletzt am 30. August 2015 aktualisiert

Frau Hefe und mehr hat sie bei Pain de Martin entdeckt, ich bin auf dem Weg über das Plötzblog auf sie aufmerksam geworden: ganz problemlos herzustellende Joghurt-Sesam-Brötchen, deren Teig einfach über Nacht geht.

Joghurt-Sesam-Broetchen
Sesambrötchen lieben wir sehr – bei der Falttechnik geht allerdings noch was, schaut man sich die fabelhaften Brötchen von Martin Johansson an ;). Die Tücke des Objektes: die Brötchen müssen am Morgen nochmal 45 Minuten gehen – also Brötchen formen, und sich nochmal ins warme Bett kuscheln…


Joghurt-Sesam-Brötchen

nach: Martin Johansson / Pain de Martin

Ergibt: 4 Brötchen

Zutaten

  • 200 Gramm Joghurt
  • 150 Gramm Weizenmehl Type 550
  • 45 Gramm Weizenvollkornmehl
  • 1,5 Gramm Frischhefe
  • 5 Gramm Salz

Zubereitung

  1. Die Hefe im Joghurt auflösen und mit den restlichen Zutaten 3 Minuten auf niedrigster und 4-6 Minuten auf 2. Stufe kneten bis der Teig homogen und glatt erscheint. 8-10 Stunden bei Zimmertemperatur reifen lassen.
  2. Dann zu einem Rechteck falten und vier Quadrate mit der Teigkarte abstechen. Mit Wasser abstreichen, in Sesam wälzen und 45 Minuten abgedeckt zur Gare stellen.
  3. Bei 250°C 15 Minuten mit Dampf backen

Die Brötchen sind innen sehr weich, die Textur erinnert mich insgesamt an English Muffins a.k.a. Toasterbrötchen. Ich werde auf jeden Fall nochmal mit verschiedenen Mehlsorten experimentieren. Vor allem aber sind sie wirklich ganz einfach zu machen und lecker, wenn sie auch mit einem fluffigen normalen Sesambrötchen nur bedingt zu vergleichen sind…

Appetit bekommen? - Hungry for more?

1 Antwort

  1. Die kannte ich noch gar nicht – Rezept nehme ich gleich mal mit, danke!

Kommentar verfassen