Peking-style Chicken mit Frühlingszwiebel-Stir-Fry

Dieser Artikel wurde zuletzt am 30. August 2015 aktualisiert

Wieder ein mal kam ein Rezept aus dem OLIVE Magazine wie gerufen. Abgesehen davon, dass wir neues Sesamöl kaufen mussten, weil das alte aufgebraucht war, mussten wir uns für dieses Rezept nur das Gemüse beschaffen. Alles andere war im Haus, auch das Huhn, und das musste, da eingefroren, sowieso mal verwendet werden.

Beschreibung

Im Original-Rezept wurden Hühneroberschenkel benutzt. Der Saftigkeit des Fleisches ist das Knochenstück und die Haut sicher zuträglich. Doch wir hatten nun mal die Hühnerbrüste schon da. Machbar war es damit auch.

Hier nun das Rezept:


Peking-style Chicken mit Frühlingszwiebel-Stir-Fry

adaptiert nach OLIVE Magazine, Februar 2013

Ergibt: 2 Portionen

Zutaten

  • 2 Hähnchenbrustfilets
  • 2 Teelöffel Five Spice
  • 2 Teelöffel Honig
  • 1 TeelöffelSojasauce
  • 4 Bok Choi, längs geviertelt
  • 6 Frühlingszwiebel, in Ringe geschnitten
  • 1 kleines Stück Ingwer, geraspelt
  • 1 rote Chili, gehackt
  • Öl
  • Sesamöl

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Das Huhn auf ein Backblech legen, ich habe es in eine Alufolienschale gepackt, und für 30 Minuten braten. In der Zwischenzeit das Five Spice, den Honig und die Sojasauce vermischen. Das Huhn aus dem Ofen nehmen und eventuell ausgelaufenes Fett entfernen. Die Gewürzmischung auf das Huhn streichen und weitere 15 Minuten braten.
  2. Das Gemüse mit dem Ingwer und der Chili in etwas Öl im Wok rührbraten. Dabei sollte es noch knackig bleiben. Am Ende mit etwas Sesamöl abschmecken.

Zubereitungszeit:45 Minuten


Auch wenn das Huhn etwas trocken geworden ist, hat uns das ganze recht gut geschmeckt. Vielleicht sollte hier die Bratzeit nach Bedarf angepasst werden. Für die Gewürzmischung gibt es sicher noch andere Anwendungsmöglichkeiten. Ich könnte sie mir zu Steak vorstellen. Oder auch mit großen Garnelen vom Grill.

Appetit bekommen? - Hungry for more?

Kommentar verfassen