Weisse-Schokolade-Zimtschnecken

Dieser Artikel wurde zuletzt am 30. August 2015 aktualisiert

Aus unerfindlichen Gründen trieb mich kürzlich die Idee an, Zimtschnecken mit weißer Schokolade zu backen. Dafür musste es doch irgendwo in den Weiten des Universums des WWW ein Rezept geben?Es gab – und zwar aus einer recht zuverlässigen Quelle: beim amerikanischen Mehlhersteller King Arthur Flour.

Weisse-Schokolade-Zimtschnecken

Abgesehen von der Aufgabe, weisse Schokolade für den Teig fein zu reiben, sind die Dinger kinderleicht zu machen – und sehr lecker.


Weisse-Schokolade-Zimtschnecken

nach einem Rezept von King Arthur Flour

Ergibt: 12 Schnecken

Zutaten

TEIG

  • 300 ml Milch, lauwarm
  • 1 Tütchen Trockenbackhefe
  • 2 Teelöffel Zucker
  • 1 1/2 Teelöffel Salz
  • 15 Gramm Butter, weich
  • 420 Gramm Mehl, plus etwas zum Bearbeiten und Ausrollen
  • 55 Gramm weiße Schokolade, gerieben

ZIMTFÜLLE

  • 100 Gramm Zucker
  • 1 Teelöffel Zimtpulver

WEISSE-SCHOKI-CREME

  • 60 Gramm Doppelrahmfrischkäse
  • 115 Gramm weiße Schokolade

DEKO

  • 60 Gramm weiße Schokolade, optional

Zubereitung

  1. Teigzutaten (in der Küchenmaschine) zu einem weichen Hefeteig verarbeiten. In einer geölten, abgedeckten Schüssel 90 Minuten gehen lassen.
  2. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Zutaten für die Zimtfülle gut vermischen. Für die Schokocreme die grob zerkleinerte Schokolade auf niedriger Hitze mit dem Frischkäse unter Rühren schmelzen.
  3. Auf der bemehlten Arbeitsfläche den Teig auf etwa die Größe des Backblechs rechteckig ausrollen. Mit der Frischkäsecreme bestreichen, dann den Zimtzucker gleichmäßig darauf verteilen. Von der Längsseite her aufrollen und in 12 gleichmäßige Scheiben schneiden. Scheiben auf das Blech legen, gehen lassen bis sie sichtbar aufgegangen sind (ca. 45 Minuten).
  4. Den Ofen auf 175°C vorheizen. Schnecken 20-25 Minuten backen, bis sie goldbraun sind.
  5. Nach Wunsch mit geschmolzener weißer Schokolade dekorieren, sobald die Schnecken etwas abgekühlt sind.

Als Mehl kam bei mir Vorarlberger Zopfmehl, eine Mischung aus Weizen 480 und Dinkel, zum Zuge – mit 405er wie 550er sollte das problemlos gelingen. An der weißen Schokolade sollte man nicht sparen – bei mir eine gute weiße Kuvertüre aus Frankreich; von Vivani gibt es auch sehr gute in Bio-Qualität.

Bei King Arthur Flour steht, die Schnecken schmecken am besten warm – ich würde sagen, sie schmecken am besten frisch, wer sie also zum (besonderen) Frühstück servieren will, sollte sie evtl. über Nacht im Kühlschrank gehen lassen und morgens frisch backen, dann ist das mit der Deko allerdings so eine Sache.

Die Zimtfülle auf der Weisse-Schokolade-Frischkäse-Creme schmeckt hervorragend und ist toll saftig.

Leckere Teilchen, die auch, so der Liebste, „nicht zu doll nach Zimt schmecken.“

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

1 Antwort

  1. Ulrike sagt:

    Ich werde dieses Rezept ausprobieren. Denn ich glaube es schmeckt so lecker wie es aussieht.

Kommentar verfassen