Frikadellentopf mit Rosenkohl

Dieser Artikel wurde zuletzt am 30. August 2015 aktualisiert

Dieses Rezept, das ich nur geringfügig verändert habe, stammt aus der längst nicht mehr existenten Kochzeitschrift schöner essen. Es ist ganz einfach zu machen, und benutzt Gemüse, die um diese Jahreszeit günstig zu haben sind – kurzum: beste Alltagsküche, die das Budget schont, und schmeckt.

frikadellerosenkohl by foodfreak.de, on Flickr
Man kann das solo essen, oder auch Kartoffeln oder Brot dazu, ganz nach Geschmack.


Frikadellentopf mit Rosenkohl

nach: schöner essen, Januar 2001

Ergibt: 4 Portionen

Zutaten

  • 500 Gramm gemischtes Hackfleisch
  • 50 g Bacon, fein gewürfelt
  • 2 Teelöffel Thymian, gerebelt
  • 2 Eier
  • 50 Gramm Semmelbrösel
  • Salz und Pfeffer
  • 500 Gramm Rosenkohl
  • 300 Gramm Möhren
  • 150 Gramm Zwiebeln
  • 2 Esslöffel Butter
  • 250 ml Brühe
  • 1 Handvoll glatte Petersilie, gehackt

Zubereitung

  1. Hackfleisch, Speck, Thymian, Eier und Semmelbrösel in eine Schüssel geben und mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Alles zu einem glatten Teig verkneten. Aus dem Teig ca. 8 gleich grosse Frikadellen formen, auf einen Teller legen und beiseite stellen.
  2. Rosenkohl putzen und der Länge nach halbieren. Möhren putzen, schälen und längs vierteln. Möhren in 4 cm lange Stücke schneiden. Die Zwiebeln pellen, längs halbieren und in feine Scheiben schneiden.
  3. Die Butter in einem Bräter erhitzen. Frikadellen darin rundherum anbraten und aus dem Bräter nehmen. Rosenkohl, Möhren und Zwiebeln ins Bratfett geben und bei mittlerer Hitze 1 Min. unter Rühren braten. Gemüse mit Salz und Pfeffer würzen, die Brühe zugeben und die Frikadellen auf das Gemüse setzen. Aufkochen und zugedeckt bei mittlerer Hitze 15 Min. schmoren.

Guten Appetit!

Appetit bekommen? - Hungry for more?

2 Antworten

  1. Navin Benny Kiser sagt:

    Hm, wenn der Rosenkohl nicht zu rosenkohlig schmeckt, sieht das nach einem tollen Essen aus!!

  2. Das wär jetzt perfekt für das grauselige Wetter. Mit Frikadellen kann ich Helmut immer glücklich machen 🙂

Kommentar verfassen