Ofenlachs, Broccoli und Jalapeño-Kapern-Vinaigrette

Dieser Artikel wurde zuletzt am 15. August 2015 aktualisiert

Gerösteter Broccoli und Lachs mit Jalapeño und Kapern

Schon beim ersten Durchsehen der Oktober-2013-Ausgabe des US-Magazins Bon Appétit sprang mich das Rezept für Roast Salmon and Broccoli with Chile-Caper Vinaigrette an – frische Jalapeños aus eigener Ernte habe ich vorrätig, Kapern sowieso, und das Ganze klang so wunderbar einfach, dass es umgehend auf den Kochplan wanderte.


Ofenlachs, Broccoli und Jalapeño-Kapern-Vinaigrette

nach: Bon Appétit, Oktober 2013

Ergibt: 4 Portionen

Zutaten

  • 1 großer Broccoli
  • 4 Portionen Lachsfilet
  • 4 Esslöffel Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • 1 frische Jalapeño-Chili, in schmale Ringe geschnitten
  • 2 Esslöffel ungewürzter Reisessig
  • 2 Esslöffel Kapern, abgetropft*

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 200 °C vorheizen. Den Broccoli putzen, in große Röschen zerteilen, und diese ggf. längs halbieren, wenn sie sehr groß sind.
  2. Den Broccoli mit 2 EL Öl auf einem Backblech mischen, darin wenden, salzen und pfeffern, und im Ofen rösten bis er langsam Farbe nimmt, das dauert 12-15 Minuten.
  3. Das Gemüse etwas beiseite schieben. Die Lachsfilets dünn mit etwas Öl bepinseln, salzen und pfeffern, und in die Mitte des Blechs legen. Im Ofen garen, bis der Lachs eben so durch ist (ungefähr 10 Minuten).
  4. Während der Lachs im Ofen ist, die Jalapeñoringe mit ein wenig Salz und dem Essig in eine kleine Schüssel geben, und 10 Minuten durchziehen lassen. Die Kapern und nach Wunsch das restliche Öl untermengen (uns reichte die Ölmenge vom Backblech).
  5. Lachs und Broccoli auf Teller verteilen, mit der Vinaigrette beträufeln, und servieren.

*Meine Kapern waren eingesalzen, so dass ich sie kurz vorher gewässert und dann abgetropft habe.

Wir haben hier ganz ordinäre Tiefkühl-Lachsfilets verwendet, die wir natürlich vorher aufgetaut haben, und frischen Broccoli, ich denke aber, im Zweifel lässt sich das auch mit TK-Broccoliröschen bewerkstelligen. Wer eine Beilage braucht, kann das ganz nach Gusto handhaben – in der Casa Foodfreak gab’s nur Fisch und Gemüse als leichtes Abendessen.

Supereinfach, superlecker.

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

Kommentar verfassen