Very British: The Last Night of the Proms

Jedes Jahr läuft in Großbritannien ein viel beachtete Konzertserie in Zusammenarbeit mit der BBC, kurz „The Proms“ benannt. Und jedes Jahr findet zum Abschluß dieser Konzertreihe ein Konzert in der Royal Albert Hall statt – die Last Night of The Proms.

BBC Proms at the Royal Albert Hall

Photo: Paul Hudson
License: (CC BY 2.0)

Im Hause Foodfreak und auch in weiten Teilen des einstmals britisch besetzten Norddeutschlands ist die LNotP eine Art Feiertag, und die alljährliche Live-Übertragung des NDR zumindest von (wesentlichen) Teilen des Konzertes steht schon im Vorjahr mangels des nötigen Kleingelds für ein Ticket zu dieser Veranstaltung fest auf dem TV-Programm. Das will etwas heißen in einem Haushalt, der außer Snooker fast nichts live / im TV schaut. 

Die „Proms“ und insbesondere die Last Night of the Proms bringen aber noch etwas anderes mit sich – in ganz Großbritannien werden die Konzerte aufgeführt, und an diesem letzten Abend, der 2013 auf den 7. September fällt, spielen die Orchester noch mal in diversen Parks der britischen Inseln auf, es wird live in diese Parks – und noch wichtiger: aus diesen Parks übertragen, und die britischen Inseln packen die Picknickdecken ein und die Picknickkörbe aus, um ein großes, vergnügtes Sommerfest zu feiern.

Unerlässlich bei den Proms ist im Abschlusskonzert unter anderem das Aufführen von „Rule Britannia“, hier in der unvergessenen Version von Bryn Terfel in den Proms 2008:

Auch sonst ist bei diesem Konzert einiges anders als gewohnt – so steht das Publikum, singt mit, schwingt Fähnchen, stampft und feiert – kurzum die Antithese zu einem steifen klassischen Konzert, und einfach Fun.

Dazu möchte ich Euch einladen, und bei der Gelegenheit beweisen, dass die britische Küche zu Unrecht verschrien ist. Wer also mitmachen möchte, und beweisen, dass er very British ist, möge bitte bis zum spätestens 3. September ein möglichst typisch britisches Gericht kochen, fotografieren und mir einreichen an kochbuchevent (at) gmail (dot) com.

Den Roundup gibt es aus technischen Gründen entweder am 4., oder nach dem 8. September, da mein Terminkalender mich aller Wahrscheinlichkeit dieses Jahr die Proms nicht schaffen lässt. (*Schnüff*) –  Aber ich hoffe, Ihr habt stellvertretend für mich Spaß dran!

Banner:

<a href="http://www.foodfreak.de/2013/08/very-british-the-last-night-of-the-proms/">
<img alt="" src="http://farm4.staticflickr.com/3766/9449749029_6af572b5d1_o.jpg" /></a>

Übertragen wird die Last Night of the Proms am Samstag, dem 7.9. 2013, live auf N3, ab 22:10 Uhr (in der verkürzten Fassung nur der echte Abschluss mit den Klassikern), in der Wiederholung kann man das Konzert am 09.09. komplett ab 01:40 Uhr sehen (bis 04:50 Uhr). Üblicherweise gibt es auf der Begleitseite beim NDR auch Texte zum Mitsingen 🙂

Appetit bekommen? - Hungry for more?

32 Antworten

  1. Julia sagt:

    Hurrah! Was für eine tolle Idee. Ich mag LnotP – auch wenn ich die Nachmacher im Wiesbadener Kurpark albern finde. „Rule Britannia“ auf Hessisch klingt einfach nur albern 😉 Das Original bleibt das Original. Ich gucke, koche und blogge! Cheerio!

  2. Ulrike sagt:

    Aber hallo, wer Lord Peter mag und Gary Rhodes Kochbücher besitzt, wird wohl mitmachen. Tolle Idee

  3. rike sagt:

    Es gab mal LnotP im Rahmen der potsdamer Festspielwoche vor dem neuen Palais – großartiges Konzert, bei dem es (total klassisch) aus allen Kübeln goss… Da werde ich bestimmt was finden!!

  4. kochschlampe sagt:

    Wenn ich mich schon geärgert habe, dass ich nicht zur Burn’s Night der Britischen Handelskammer gegangen bin, dann kann ich wenigstens hier einen schönen Beitrag leisten.
    Ich bin sicher, dass ich was Schönes in meiner Rezeptsammlung finden werde…

  5. Shermin sagt:

    Yay, endlich! 🙂 Bin auf jeden Fall dabei. Grübel noch, ob ich Cream Tea/Afternoon Tea abgrase oder endlich mal Yorkies mache.

  6. excellensa sagt:

    Tolle Idee. Auch wenn ich dieses Jahr das Abschlusskonzert wahrscheinlich verpassen werde, freue ich mich auf das mitkochen/ -backen.

  7. Superb!
    Als großer Fan der lnotp werde ich selbstverständlich versuchen dabei zu sein!

    Mit leckerem Gruß, Peter

  8. Anikó sagt:

    Oh, wie toll! Die LnotP wird seit Kindheitstagen nicht verpasst! Eines der wenigen Ereignisse zu denen ich als Kind wirklich lange aufbleiben durfte …
    Um das gebührend zu feiern, stöbere ich mal nach passenden Rezepten 🙂 Ich bin gespannt, was außer Fish & Chips noch zusammen kommt.

  9. Ruthie sagt:

    Yippie, endlich gibt´s ein Kochevent für britische Rezepte. Danke, da warte ich schon lange darauf. Ich habe keinen Kochblog und habe schon mal überlegt, einem Kochblog auf dem es monatlich einen Event gibt britische Küche als Kochevent vorzuschlagen.

    Ich mag zwar nicht alles britische, aber es gibt leckere Sachen dort. Meine Lieblingsbonbons (Murray Caramel Mints oder auch Everton Mints) wird wohl keiner herstellen. Aber ich bin schon gespannt was alles zusammen kommt. Zur Inspiration ein paar leckere Sachen, die ich in England schon gegessen habe: Yorkshire Pudding, Fish and Chips mit Malt Vinegar und Mushy Peas, Ingwer Kekse, Ingwer Kuchen, Ingwer Eis, Mint Eis, Pastry, Shortbread, Scones, verschiedene Lammgerichte.

    Ich freue mich schon sehr auf die Zusammenfassung.

    Viele Grüße
    England-Fan Ruthie

  10. junifaden sagt:

    durch zufall bin ich gerade hier gelandet und als absoluter uk-liebhaber hab ich große lust mitzumachen 🙂 bin schon gespannt was alles zusammen kommt und ob ich mich überhaupt für eine sache entscheiden kann 😉 viele liebe grüße julia

  11. Maike sagt:

    hihi, wie lustig und passend. ich bin erst letztens (na gut, ne woche isses schon her) aus UK zurückgekommen und plane schon eine englandwoche, bevor ich mich wieder auf den weg nach wales mache. deswegen werde ich mir auch für dich ein rezept überlegen und bin ein flitzebogen, wie all die anderen, was es sonst noch geben wird. : ) liebste grüße, maike

  12. besserEsser sagt:

    Ich habe leider keinen Fasan zur Hand gerade. Gleich noch mal los zur Jagd 😉

    Jedenfalls: Schöne Idee. Mal schauen, ob uns außer Fish&Chips oder Gurkensandwich etwas einfällt… Wildschein in Minzsoße mit warmem Bier, frei nach Asterix bei den Briten.

  13. Uwe sagt:

    Schönes Event, ich möchte gerne mit folgendem Rezept mitmachen:
    http://kochpla.net/2013/08/huehnchen-ei-sandwich/
    Liebe Grüße, Uwe

  14. Alice sagt:

    Ich hab hier ein paar leckere Scones für Dich gebastelt 🙂

    http://www.kulinarischeswunderland.com/2013/08/brit-cuisine-aprikosen-himbeer-scones.html

    Soll der Beitrag extra noch per Mail geschickt werden, oder reicht das so?

    LG Alice

  15. Sabine sagt:

    Ich habe gerade noch die letzten Himbeeren erwischt und schottischen Cranachan gemacht. Mit Musik. 😉

  16. Daniela sagt:

    Hier auch als Kommentar meinen Beitrag: http://leberkassemmel.blogspot.com/2013/08/cinnamon-roll-pancakes-mit-puderzucker.html
    Cinnamon Roll Pancakes mit Puderzucker

  17. junifaden sagt:

    auf den letzten drücker hab ichs auch noch geschafft 🙂

    http://junifaden.blogspot.de/2013/09/very-british-yorkshire-teacakes.html

    viele liebe grüße julia

  1. 17. August 2013

    […] Was ein Zufall, dass Petra von Foodfreak ein Blogevent veranstaltet bevor ich meinen letzten Barabend geplant habe. Das Plakat war gedruckt und 15 Portionen very British-Roastbeef vorbereitet und gekocht. Die Beilagen bestanden aus ebenfalls sehr englischem Yorkshire Pudding, etwas angepasst. Der Gargrad kommt auf meinen dilettantischen Bildern kaum rüber. Er war aber wirklich medium-rare. […]

  2. 19. August 2013

    […] + Blog-Event Teilnahme? Die Lösung: Hühnchen-Ei-Sandwich! Damit nehme ich am Blog-Event “Very British” von “Foodfreak” […]

  3. 27. August 2013

    […] mit wie Opa Hoppenstedt bei seinen Lieblingsmärschen. Dass ich also bei FoodFreaks Blogevent “Very British” mitmachen würde, war […]

  4. 2. September 2013

    […] Grund also, die Dosas zum Beitrag für das Event Very British zu machen, mit dem Fool for Food die diesjährigen Last Night of the Proms feiert. Ihr kennt das […]

  5. 3. September 2013

    […] British habe ich mir die Rezepte für meinen eigenen Last Night of the Proms-Event gewünscht – und denke ich an die Küche der Britischen Inseln, erscheinen vor meinem inneren […]

  6. 3. September 2013

    […] Letzteres habe ich auch getan. Und da ich keine Lust auf Rumpanschen mit Stofftüchern hatte und auch noch keine glückliche Besitzerin einer Puddingform bin, wählte ich die Methode Wasserbad/Ofen. Da wir heutzutage dank Kühlschränken und Tiefkühlern immer freien Zugriff auf frisches Gemüse haben, habe ich mir erlaubt eine moderne Umsetzung des traditionellen britischen Gerichtes zu erarbeiten und habe mit meinen lilienweißen Händen Erbspudding aus grünen Erbsen gekocht. Die Idee dazu hatte ich schon lange, aber dank Foodfreaks tollem Blogevent Very British: The Last Night of the Proms habe ich diese Neuinterpretation endlich mal in Angriff genommen. […]

  7. 13. September 2013

    […] British, please, hatte ich mir die Beiträge für den Event zur Last Night of the Proms auserbeten. Und zu meiner freudigen Überraschung ist eine ganze Reihe Blogger und Bloggerinnen angetreten zu […]

  8. 1. Mai 2015

    […] Proms” Dieses Jahr verpasst sie leider die Übertragung. Zum Ausgleich möchte sie wenigstens original britisches Essen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud