shokomonk Weisse Schokolade cranberry marzipan

Dieser Artikel wurde zuletzt am 25. August 2016 aktualisiert

Shokomonk hat es uns mit seinen ungewöhnlichen Geschmackskreationen schon ein bisschen angetan. Natürlich landet hin und wieder ein Rigel im Einkaufswagen. Dieses Mal war es Cranberry Marzipan.

Passend wurde hier weiße Schokolade verwendet, die mindestens 31% Kakaobutter enthält. 20% müssen es laut EU-Richtlinien mindestens sein. Den Mehranteil schmeckt man, die Schokolade ist lecker, und ich hätte sie gerne einfach nur pur. Die Marzipanstückchen in der Schokolade schmecken nicht wirklich nach Marzipan. Dass sie so unaufdringlich sind, stört aber auch nicht, denn ich hätte auch auf sie verzichten können. Dann sind da noch die Cranberrystückchen, die sich schön in der Schokolade verteilen und nicht überaromatisiert sind.

Die Gesamtkombination ist lecker und war ratz-fatz weggefuttert. Hier noch die Liste der Zutaten:

Weiße Schokolade mit Cranberries (10%) und Marzipanstückchen (8%): Zucker, Kakaobutter, Vollmilchpulver, Cranberries getrocknet und gezuckert (Cranberries, Rohrohrzucker, Sonnenblumenöl), Marzipanstückchen (Mandeln, Zucker, Invertzuckersirup), Magermilchpulver, Emulgator: Sojalecithin, Bourbon-Vanille, Aroma.

So ein Riegel kann mir gerne wieder ins Haus kommen – gerne dann auch ohne Emulgator und Aroma.


Hier gibt es shokomonk auch zu kaufen:

Suche bei Amazon nach Shokomonk

 

 

Appetit bekommen? - Hungry for more?

2 Antworten

  1. Ulrike sagt:

    Das klingt nach einer guten Mischung. Ist sie nicht zu süß wenn auch die Cranberry gezuckert sind? Schließlich ist schon weiße Schokolade süß. Etwas Positives finde ich ist, dass Rohrohrzucker verwendet wurde. Ein Test ist sich sicher wert.

    • datenhamster sagt:

      Ich fand sie nicht zu süß und ich reagiere da oft empfindlich drauf, wenn neben Zucker noch Zucker und Zucker drin ist.

Kommentar verfassen