Salat mit Entenbrust

Dieser Artikel wurde zuletzt am 30. August 2015 aktualisiert

Was im Titel einfach klingt und sich in vielen Variationen auslegen lässt, hat hier mit viel Zufallseffekt den Weg auf den Tisch gefunden. Inspiriert vom „Salat von der Entenkeule“ aus Alfons Schubeck „Meine Bayerische Küche“ habe ich nur einen Salatkopf zugekauft und den Rest aus vorhandenen Zutaten gebastelt.
 

Femischter Salat mit Entenbrust und fruchtigem Dressing

Schubeck macht mit seiner Entenkeule ein Confit, welches dann mit dem Salat angerichtet wird. Wir hatten noch Entenbrust in der Tiefkühlung, die so langsam mal weg musste. So wurde sie also gebraten und in Streifen auf dem Salat serviert.


Blattsalat mit Entenbrust und fruchtigem Dressing

Ergibt: 2 Portionen

Zutaten

  • 1 Entenbrustfilet
  • Salz und Pfeffer
  • gemischte Blattsalate, hier: Kopfsalat, ein paar Pflücksalatblätter, Rauke und rote wilde Rauke aus dem Balkonkasten
  • 1 Handvoll Basilikumblattchen
  • einige Blättchen Zitronenmelisse
  • feine frische Minzblättchem
  • 60 ml Gemüsebrühe
  • 2 Esslöffel Rotweinessig
  • 2 Teelöffel Rote-Johannisbeer-Gelee (mit Rosmarin)
  • 2 große Salbeiblätter
  • 1 kleine Jalapeño-Chili
  • Salz & Pfeffer
  • 5 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Schuss Maracujasirup, hier: von Riemerschmid

Zubereitung

  1. Die Entenbrust mit Salz und Pfeffer würzen. Auf der Hautseite knusprig braten, kurz wenden und im Ofen nachgaren lassen.
  2. Salat waschen und in mundgerechte Stücke zupfen. Die Kräuterblätter von den Stielen zupfen und unter den Salat mischen.
  3. Für das Dressing die Brühe, den Essig, das Johannisbeergelee, den Salbei und die Jalapeño mit dem Stabmixer verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, das Öl und den Maracujasirup untermixen. Eventuell nachwürzen.
  4. Salat mit Dressing auf 2 Teller verteilen. Entenbrustfilet aufschneiden und darauf anrichten.

Ein leckerer Salat mit einem sehr leckeren improvisierten Dressing kam dabei heraus. Der Maracujasirup war ein Test und entpuppte sich als feine fruchtige Note und ideale Ergänzung zur Johannisbeere. Wir hatten dicke Schokominzeblätter im Salat. Im Nachhinein würde ich sie gegen feine Erdbeerminzeblätter ersetzen. Minze mit einem starken Spearmint-Geschmack dürfte nicht gut passen.

2013-07-05-entebrustsalat

Mehr zu Blattsalaten und dem guten alten Kopfsalat findet Ihr hier.

Auf dem Bild sieht man außerdem die rotgeäderten Blätter des Blutampfers, von denen ein paar sich als Ergänzung in so einem Salat sehr gut machen.

Bei uns gab es als Begleitung einen fruchtigen Two Oceans Shiraz Rose, der hervorragend passte.

Print Friendly

Appetit bekommen? - Hungry for more?

3 Antworten

  1. das schaut so lecker aus
    hast du einen tipp was ich mit meine blutampfer schönes anstellen kann, hab da so mächtig viel von

  1. 30. März 2014

    […] Blattsalat mit Entenbrust und fruchtigem Dressing […]

Kommentar verfassen