Mais-Toast mit Jalapeño-Relish und pochiertem Ei

Dieser Artikel wurde zuletzt am 30. August 2015 aktualisiert

Was macht man mit einem Riesenbeutel Maiskörner im Tiefkühler? Vor diese Frage gestellt, begann ich Ideen zu sammeln (und ich vermute ich werde noch die eine oder andere davon hier vorstellen, wenn sie denn gelingen). Eine Inspiration war ein Rezept von Australian Gourmet Traveller für etwas, das sie dort „Poached Eggs with Creamed Corn and Green Chili Relish“ nannten. Das klang auf jeden Fall spannend. Allerdings ergaben sich zwei Probleme…

1. waren die Mengen zu groß (und wie sehr oft bei den Angaben aus dieser Quelle für mich nicht stimmig), und
2. hatte ich noch nie Eier pochiert.

Mais-Toast mit Jalapeño-Relish und pochiertem Ei

Das Problem mit den Eiern war schnell abgehakt – Herr Lamiacucina, oder genauer gesagt Daniel Düsentrieb hat es bereits für mich gelöst. In aller Kürze: die dort beschriebene Methode funktioniert wun-der-bar. Vielen Dank, Robert!

Und das bisschen Mengen anpassen, das machen wir doch aus der Lameng…


Mais-Toast mit Jalapeño-Relish und pochiertem Ei

nach einer Idee von Australian Gourmet Traveller, im Juni 2010

Ergibt: 2 Portionen

Zutaten

  • 4 Scheiben Toastbrot
  • MAIS

  • 300 Gramm Maiskörner, frisch
  • 40 Gramm Butter
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 ml Milch
  • 2 Scheiben Bacon
  • 2 Limetten, fein abgeriebene Schale
  • Salz und Pfeffer
  • etwas Speisestärke
  • RELISH

  • 1-2 Limetten, den Saft
  • 6-8 Jalapeñoscheiben aus dem Glas
  • 1 Lauchzwiebel
  • 2-3 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Handvoll Koriandergrün
  • EIER

  • 4 Eier
  • Apfelessig

Zubereitung

  1. Zwiebel und Koblauch fein hacken. Etwas Butter in einer Pfanne oder einem kleinen Topf zerlassen, Zwiebel und Knoblauch darin anschwitzen. Die Baconscheiben unzerteilt zugeben und zwei oder drei Minuten ausbraten lassen, dann den Mais zufügen, kurz umwenden. Milch angießen und alles kurz garen lassen, bis der Mais weich ist. Mit etwas Speisestärke überpudern, diese etwas eindicken lassen.
  2. Den Mais auf ein Sieb geben, die Flüssigkeit auffangen. Bacon herausfischen (und anderweitig verwenden bzw. essen). Den Mais im Food processor oder einem Mixer grob zermusen, dabei nach Bedarf Kochflüssigkeit zugeben – es sollte kein glattes Püree sein, aber schon erkennbar zermatscht. In der Zwischenzeit den Topf ausspülen. Das Maispüree wieder hineingeben und die restliche Butter und die Limettenschale unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Für das Relish die Lauchzwiebel putzen, längs halbieren und dann fein aufschneiden. Die Jalapeños in Streifchen schneiden und mit Lauchzwiebel und Limettensaft in einer kleinen Schale mischen. Das Olivenöl unterschlagen. Koriandergrün grob hacken, aber noch nicht untermischen.
  4. Den Toast im Toaster toasten und im lauwarmen Ofen warm halten.
  5. Die Eier in siedendem Wasser mit einem Schuss Essig pochieren (Methode Daniel Düsentrieb). Mit einer Schaumkelle heraus heben und auf einem Küchentuch kurz abtropfen lassen.
  6. Toast auf zwei Teller legen, den Mais darauf verteilen. Auf jeden Tost ein pochiertes Ei geben. Koriandergrün unter das Relish mengen. Das Relish über die Eier geben, und die Toasts sofort servieren.

Wer das Ganze lieber vegetarisch haben möchte, kann es natürlich ohne Bacon machen, ich könnte mir aber auch feinst gewürfelten und etwas angebratenen Räuchertofu in der Mixtur vorstellen. Die Aussies benutzen „Bacon Bones“, ich sag mal, Rauchfleisch, das dann wieder rausgenommen wird. Für mich hätte der Bacongeschmack zwar prononcierter sein dürfen, aber die dominantere Aromatik kommt hier ohnehin aus der Limette (und dem Relish obendrauf, das ich eher als Dressing bezeichnen würde). Das schmeckt dann ausgesprochen lecker.

Mehr zu Gemüsemais, seiner Herkunft und der Verwendung des Pflänzchens habe ich hier aufgeschrieben.

Und dass die Eier wirklich perfekt pochiert waren, beweist dieses Bild:

2013-07-04-corn-poached-egg-yolk

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

1 Antwort

  1. 22. Juni 2014

    […] Mais-Toast mit Jalapeño-Relish und pochiertem Ei […]

Kommentar verfassen