Ritter Sport Cookies & Cream

Dieser Artikel wurde zuletzt am 22. Juni 2014 aktualisiert

Da haben wir sie: Die letzte der drei Frühlingsspezialitäten von Ritter Sport. Cookies & Cream ergänzt Kakaosplitter und Creme a la catalana zu einem meiner Meinung nach nicht wirklich nach Frühling klingenden Trio.

Die Hülle besteht aus der üblichen Vollmilch-Schokolade. Diese ist mir zu süß und schmeckt nicht wirklich nach Kakao. Das ist sehr schade, denn genau diese Sorte, nämlich Cookies, eignen sich doch perfekt für einen starken Schokoladengeschmack. Die Füllung dagegen schmeckt sehr deutlich nach dem, nach was sie schmecken soll. Auf der Verpackung steht Sahne-Vanille. Die Vanille ist natürliches Bourbon-Vanille-Aroma und davon reichlich. Das ist mir, der Vanille eigentlich mag, dann doch zu viel. Die Gebäckstückchen in der Creme, also die Cookies, sind dunkel und laut Verpackung „kakaohaltig“. Sie schmecken deutlich nach Kakao – das gefällt mir. Ausserdem geben sie einen schönen Crunch.

Die Idee hinter der Schokolade, die ich thematisch eher in den Herbst schieben würde, finde ich gut. Doch an der Umsetzung hapert es. Lediglich die Mürbeteigstückchen gefielen mit, der Rest ist verbesserungswürdig.

Ritter Sport nennt seine Sorte genau „Vollmilch-Schokolade mit einer Füllung aus Sahne-Vanille-Creme (35,7%) und kakaohaltigen Mürbegebäckstückchen (6,3%)“. Was mir auf der Verpackung fehl ist eine Angabe zum Kakaogehalt. Hier die vollständige Zutatenliste:

Zucker, pflanzliches Fett, Kakaobutter, Milchzucker, Kakaomasse, Vollmilchpulver, Magermilchpulver, Sahnepulver (2,9%), Weizenmehl, Butterreinfett, Kakaopulver (0,5%), Emulgator Lecithine (Soja), natürliches Aroma, natürliches Bourbon-Vanille-Aroma, Salz.

Abgesehen vom Aroma ist das gar nicht mal so schlecht.


 

 

 

Appetit bekommen? - Hungry for more?

Kommentar verfassen