Limoncello-Granitee mit marinierten Erdbeeren

Dieser Artikel wurde zuletzt am 1. Juni 2016 aktualisiert

2013-06-23-limoncello-erdbeerHätte ich dieses Rezept vor einem Jahr gebloggt, wäre es der ideale Beitrag zu meinem Event Koch den Vinz gewesen, denn die Grundidee für dieses Dessert (oder ist es ein Cocktail?) stammt aus Meine mediterrane Küche: Kochkunst mit Vincent Klink.Wobei „Rezept“ für mich ja schon fast zu hoch gegriffen ist – gut, die Mengen für die Granitée (oder Granita) im idealen Mischungsverhältnis zu haben, ist schon hilfreich.

Bei den Erdbeeren habe ich mich dafür frei Nase nach Vinz orientiert – so benutzt er z.B. 1 EL Mandelöl mit den Erdbeeren, den ich mangels Mandelöl durch etwas zusätzlichen Limoncello ersetzt habe. Erfreulicherweise ist die Granitee gut und einfach zu machen und lässt sich durch den Zucker- und Alkoholgehalt auch probemlos nach 12 Stunden in meinem sehr kalten Gefrierschrank schaben.

Das Zeug taut allerdings auch in Rekordzeit, deswegen am besten in kleinen Mengen verarbeiten und die Gläser erst mal ins Eisfach stellen und dann einzeln mit den Erdbeeren dekorieren.


Limoncello-Granitee mit marinierten Erdbeeren

nach: Meine mediterrane Küche: Kochkunst mit Vincent Klink

Ergibt: 4 Portionen

Zutaten

  • 60 Gramm Zucker
  • 180 ml Wasser
  • 100 ml Weißwein, trocken
  • 60 ml Limoncello
  • 200 Gramm Erdbeeren
  • 1/2 Zitrone
  • 1 Zweig Zitronenmelisse
  • 1 Esslöffel Zucker
  • 1 Esslöffel Limoncello

Zubereitung

  1. Für die Granitee am Vortag beginnen! – Wasser mit Zucker aufkochen, rühren bis sich der Zucker gelöst hat. Vom Herd ziehen, Wein und Limoncello einrühren, erkalten lassen und in einem flachen Gefäß einfrieren.
  2. Etwa 20 Minuten vor dem Servieren die Erdbeeren waschen und vierteln, größere evtl. stärker zerkleinern. Die Melissenblättchen abzupfen und in feine Streifchen schneiden. Zitronenschale abreiben, den Saft auspressen. Erdbeeren mit den restlichen Zutaten mischen, 15 Minuten durchziehen lassen.
  3. Mit einem Löffel oder einer Gabel die Granitee aus der Form schaben und in 4 (vorgekühlte) Cocktailschalen geben. Marinierte Erdbeeren darauf löffeln und sofort servieren.

Solo schmeckt die geschabte Limoncello-Eismasse zwar säuerlich-frisch, jedoch sonst nicht nach viel. Im Verein mit den marinierten Erdbeeren ist das Ganze aber wirklich köstlich – ein ideales Dessert für heiße (Früh-) Sommertage.

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

5 Antworten

  1. Sieht richtig schick aus und schmeckt bestimmt schön erfrischend!

  2. lieberlecker sagt:

    dann fehlt jetzt bloss noch der heisse Sommertag 😉
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

  3. Anke sagt:

    Köstlich! Vielen Dank für das Rezept…

  1. 6. Juli 2013

    […] / die? Limoncello-Granitee mit marinierten Erdbeeren passt so wunderbar zu warmen Tagen und der Erdbeersaison, das könnte ich fast jeden Tag […]

  2. 22. Juli 2013

    […] ich neulich so durch Meine mediterrane Küche: Kochkunst mit Vincent Klink blätterte (und an dem Limoncello-Granitee mit marinierten Erdbeeren hängen blieb), fiel mir auch ein Rezept für ein Zitronenrisotto mit Spitzpaprika ins […]

Kommentar verfassen