Ritter Sport a la Crema catalana

Dieser Artikel wurde zuletzt am 27. Dezember 2014 aktualisiert

Jeder Jahr bringt Ritter Sport zu allen möglichen Anlässen neue Sorten Schokolade, die nur kurze Zeit auf dem Markt sind. Dieses Jahr gab es anlässlich des ausgefallenen Frühlings eine Frühlings-Spezialität. — „a la Crema catalana“ nennt man sie bei Ritter Sport. Was neben den Bildern von Blüten, die uns Schneegeplagten zeigen sollen, wie so ein Frühling aussieht, abgebildet ist, sieht nach einer Creme Brulee aus. Und diese ist ja „also known as“ Crema catalana. Zumindest in Teilen Spaniens. Dass sie dann doch weltweit unter dem Namen bekannt ist, tut dem natürlich keinen Abbruch.

Im Grunde ist Creme Brulee oder eben auch Crema catalana nichts anderes als eine Art Vanille-Pudding mit einer harten, in der Regel mit einem Gasbrenner abgeflammten Karamellschicht oben drauf. Traditionell wurde sie in Katalonien am Josefstag, dem 19. März, serviert. Doch diese Tradition findet heute eher an jedem Tag statt. Jetzt kann Ritter Sport natürlich keinen traditionellen Vanille-Pudding mit Karamellschicht in die Schokolade packen. Deswegen haben sie ihre Schokolade mit Karamellcreme gefüllt.

Ob die Füllung, die teilweise fester ist, als die Schokolade außen herum, noch ein Creme ist, darüber kann man sich streiten. Es befindet sich jedenfalls eine Karamellfüllung in der Vollmilchschokolade. Die Schokolade hat immer noch einen Kakaogehalt von mindestens 30%, doch viel schmeckt man davon nicht. Süß ist sie, aber das sind wir von den Aroma-Sorten ja schon gewöhnt – leider, muss man sagen, denn auch Ritter Sport kann gute Schokoladen herstellen, die haben dann aber einen Kakaogehalt von 60% und aufwärts. Positiv sei hier eher anzumerken, dass keine Haselnussmasse drin ist.

Der Geruch der Füllung verspricht schon mal einen guten Karamell. Leider schmeckt die Füllung nur nach ungleichmäßig verteiltem Aroma und der Kinder-Schokolade-Milchcreme-Füllung. Nach dem guten Geruch geht sie im Geschmack deutlich unter. Für das Mundgefühl hätte ich mir crispige Karamellstückchen in einer Vanille-Creme gewünscht. Sicher wäre das, gut gemacht, leckerer gewesen.

Doch so halte ich die Schokolade, natürlich mit der Füllung, eher für einen durchschnittlichen Versuch, mit einer neuen Sorte auf Kundenfang zu gehen. Sie ist lecker, so wie sie ist. Leider ist sie aber nicht das, was ich mir vorstelle. Auch wenn ich sie gut finde, ich würde sie nicht wieder kaufen. Die Füllung entspricht nicht meinen Erwartungen, und die Schokolade ist nur Beiwerk. Das Geld für die Tafel würde ich mir zumindest beim zweiten Mal für eine gute dunkle Schokolade sparen. Oder einfach wieder was neues probieren.

Kommen wir noch zu den technischen Daten. Die Zutatenliste der „Gefüllten Vollmilchschokolade (Kakaogehalt mind. 30%) mit Karamell-Creme (47%)“:

Zucker, pflanzliches Fett, Magermilchpulver, Kakaobutter, Kakaomasse, Vollmilchpulver, Milchzucker, Butter, Butterreinfett, Sahnepulver, Emulgator: Lecithine (Soja), natürliches Aroma.

Für bzw. ab 90 Cent kann man die Tafel mit 100 Gramm erwerben.

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

4 Antworten

  1. Ich liebe alle Ritter Sport – Spezialitäten…aber nur, weil es die in Dubai, wo ich lebe nicht gibt. Wenn ich dann im Sommerurlaub in den deutschen Supermarkt stürze, um sie zu kaufen, bin ich jedes Mal so etwas von enttäuscht…viel zu süß, da kann ich nur Recht geben….aber auch das Ritter Sport schon ein paar wirklich leckere Schokoladensorten im Angebot hat…

  2. Timo sagt:

    Die Tafelsorte hab ich noch garnicht in den Regalen entdeckt. Da muss ich beim Einkauf am Samstag gleich mal stöbern gehen. Mal sehen wie sie bei mir ankommt 🙂

  1. 24. März 2014

    […] haben wir die 2-Kilo-Tüte Ritter Sport gekauft und die Frühlingssorten waren mit dabei. Die a la crema catalana hatten wir schon, Kakaosplitter ist heute dran. In wie weit Kakaosplitter zu Frühling passt, das […]

  2. 26. März 2014

    […] der drei Frühlingsspezialitäten von Ritter Sport. Cookies & Cream ergänzt Kakaosplitter und Creme a la catalana zu einem meiner Meinung nach nicht wirklich nach Frühling klingenden […]

Kommentar verfassen