Glutenfreie Fusilli von REWE

Dieser Artikel wurde zuletzt am 22. Juni 2014 aktualisiert

2012-07-07-fusilli-2

Glutenfreie Pasta ist eine Welt für sich. Neben Soba (die es zwar aus reinem Buchweizenmehl gibt, die nicht selten aber auch Weizen enthalten) und asiatischen Reisnudeln gibt es vor allem im Bereich der „italienischen“ Pasta sehr unterschiedliche Sorten, von denen mir keine so richtig behagt hat bisher. Meist stimmt die Textur nicht, eben so oft auch der Geschmack, von den Zutatenlisten wollen wir gar nicht erst anfangen.

Umso angenehmer finde ich es, mit den Fusilli von REWE aus der Allergiker-Reihe „frei von“ nun ein Produkt gefunden zu haben, das annäherungsweise an „echte“ Pasta heranreicht, und bei dem sich auch die Zutatenliste lesen lässt ohne allzu viel Gruseln:

2012-07-07-fusilli

Das entspricht dem Codex Alimentarius Standard 118-1981, der den Grenzwert für glutenfreie Produkte bei 20 ppm (= 20 mg/kg) festsetzt. Wer sich fragt, was sich hinter Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren verbirgt, bekommt in der Wikipedia die Auskunft

Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren sind Mono- bzw. Diester des Glycerins mit natürlich vorkommenden Fettsäuren.
Mono- und Diglyceride werden vor allem als Emulgatoren bei der Erzeugung von Back- und Konditoreiwaren, Schokoladenprodukten, Margarine, Säuglingsnahrung, Kakaopulver, Milchpulver, Kartoffelpüree, Reis und Nudeln eingesetzt. Diese Eigenschaft wird durch den Zusatz von Salzen der Speisefettsäuren (E 470a) verstärkt. In Backwaren gehen die Verbindungen Wechselwirkungen mit der enthaltenen Stärke ein, die dazu führen, dass diese ihre Wasserbindungsfähigkeit länger aufrechterhält und die Backwaren weniger schnell altbacken werden

Sie dienen hier vermutlich dazu, den Nudelteig in Abwesenheit von Weizenkleber überhaupt zusammenzuhalten.

Die Pasta kam bereits letzten Sommer bei uns auf den Tisch:

2012-07-07-fusilli-sugo

Die „frei-von“-Nudeln sind ein klein bißchen zäher als die bekannte Hartweizenpasta, und müssen etwas länger kochen, schmecken aber sehr angenehm nudelig – weder „nach nichts“ noch nach der Vollwertbreipampe manch anderer Alternativnudel. Mit einem feinen Sößchen dazu kann man glatt vergessen, dass hier nur Reis und Mais (-mehl) auf dem Teller sind.

Mit knapp 2 Euro für 500 Gramm sind die Nudeln – wie alle glutenfreien Produkte – nicht ganz billig, aber doch durchaus im preislichen Rahmen; für den unbeschwerten Schnell-mal-ein-Teller-Nudeln-Vorrat wird sicher wieder ein solches Päckchen seinen Weg in meinen Haushalt finden. In gleicher Machart gibt es auch Spaghetti.

Disclaimer: diese Pasta wurde mir mit anderen glutenfreien Produkten von REWE unentgeltlich zur Verkostung überlassen. Ich wurde für dieses Blogpost aber weder bezahlt, noch hat die Agentur oder der Konzern Einfluss auf das was ich über das Produkt schreibe.

Appetit bekommen? - Hungry for more?

Kommentar verfassen