Neue Küche – Teil 1 – Intro und Kühlschrank

13 Reaktionen

  1. Nathalie sagt:

    Ein Traum!
    Meiner ist ungefähr so groß wie die unteren zwei rechten Schubladen (plus ein nicht nutzbares Gefrierfach). – Mietwohnung mit eingebauter Küche. :-(

    • FoodFreak sagt:

      ja, in einer Mietwohnung ist das natürlich so eine Sache… mit einem Winzkühlschrank wäre ich hier in der Diaspora in HH-Ost aber auch echt aufgeschmissen. In der alten citynahen Wohnung wäre das kein so großes Prob gewesen. Da hatten wir einen 180 hohen Norm-Stand-Kühl-Gefrierschrank, das war okay. Ist bei Euch neue Wohnung (oder neue Küche) noch ein Thema derzeit?

  2. lieberlecker sagt:

    ein sensationeller Kühlschrank, aber das brüllhelle LED Licht kommt mir sehr bekannt vor … grins. Bin sehr gespannt, wie es ausschaut, wenn alles fertig ist.
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    • FoodFreak sagt:

      Da bist nicht nur Du gespannt, ich fürchte bis dahin habe ich noch das eine oder andere graue Haar mehr :) (alle Wände sind schräg, allein das Aufmaß dürfte schon lustig werden…)
      Soso, du hast also auch ein brüllhelles LED in deinem Kühlschrank? :) Was für einer?

  3. Lena sagt:

    Ich bin gespannt auf deine neue Küche!

    Mein Lieblingssatz über den Kühlschrank: “die Größe ist für einen Zwei-Personen-Foodie-Haushalt, in dem frisch gekocht wird, recht gut bemessen” (habe ich gleich dem Handwerkerfreund vorgelesen!)

    • FoodFreak sagt:

      hihi :) aber es ist wirklich so… da stehen dann Flaschen mit Hühnerbrühe oder Fond, Senfsamenpickles nach Momofuku, abgelöstes Hühnerfleisch (vom Brühe kochen= für den Bratreis am Tag drauf, das ganze frische Zeug will gut verstaut sein, in den Türen tummeln sich Miso, Tamarinde, und Co… irgendwie sammelt sich so vieles an… im Sommer war ich wie auf dem Bild zu sehen auch froh mehrere Kühlschrankkrüge mit Eistee unterzubringen… wenn man den Platz dafür hat, ist es auf jeden Fall sinnvoll.

  4. Da bei uns ja auch eine Küchensanierung ansteht (seufz, die leider wegen Fußbodenaustausch auch noch einen weiteren Raum betrifft), verfolge ich dieses Projekt mit großem Interesse.

    Der Kühlschrank ist natürlich ein Traum! Wir behelfen uns mit einem kleinen Zusatzgerät im Keller – und für große Feiern können wir noch ein Altgerät in der Garage anschalten.

    • FoodFreak sagt:

      auf Deine Küchenrenovierung bin ich auch sehr gespannt! Fussboden ist hier ja auch fällig, und eigentlich müsste der im Bad auch gleich raus, aber ich glaube _den_ Stress will ich parallel nicht auch noch haben :)

  5. bin sehr gespannt auf das projekt.

    ich plane gerade innerlich auch schon meine traumküche. mit so einem schönen großen kühlschrank, genug arbeitsfläche und und und…

    aber davor kommt dann erst noch das projekt wohndomizil 😉

    • FoodFreak sagt:

      ach naja, ‘Traumküche’ wäre etwas, wo die Küche ungefähr die Größe meiner derzeitigen Wohnung hat und man den Rest des Hauses drum herum baut :) aber da das wohl in diesem Leben nichts mehr werden wird, heisst das Ziel, aus dem Vorhandenen möglichst viel machen. Arbeitsfläche hat man sowieso nie genug, in so einer Winzküche schon gar nicht… für den Sommer stelle ich dann einen Klapptisch vors Küchenfenster, dann kann der Mann von draussen zuarbeiten 😀

  6. Ma Ria sagt:

    ach, da bin ich ja froh, ich dachte immer, foodblogerInnen und ähnlich Kochbesessene hätten riesige Luxusküchen mit mindestens zwei Backrohren und edelstahlschimmernden Kochinseln. Meine Küche ist in etwa so groß wie eure, und von der Kühlkombi könnte ich auch träumen, nur, wohin damit? Abstellraum, dafür Besen und Staubsauger ins Schlafzimmer? Na, jedenfalls wieder der Beweis: auch kleine Küchen können große Köstlichkeiten hervorbringen!

    Mir gefällt dein Blog, weiter so! :-)

    • FoodFreak sagt:

      Vielen Dank für das Lob :) – nein die Mehrzahl der Foodblogger die ich kenne, arbeitet in ganz normalen und gerade bei den Stadtpflanzen extrem zu kleinen Küchen, die genauso vollgestopft und chaotisch sind wie bei allen anderen Menschen da draussen auch :)

  1. 7. Juni 2013

    […] den Grill anwerfen. Glücklicherweise steht unser Kühlschrank ja nicht in, sondern vor der Küche, und tut demzufolge brav weiter seine Dienste, und so stand […]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud