Schweinebauch-Bulgogi aus dem Slowcooker

5. November 2012
Author:


Falls Ihr Euch fragt, wo ich im vergangenen Monat gesteckt habe: ich habe mich mit dem Liebsten drei Wochen im Südwesten der USA umgeschaut. Davon wird hier und da, und im Hinblick auf ein paar kulinarische Details sicher auch auf Foodfreak zu berichten sein. So wirklich der kulinarische Trip war es allerdings bis auf San Francisco am Schluß nicht, und wenn ich ehrlich bin, liegt mir auch die Küche Südostasiens viel mehr… :)

Deswegen habe ich mich von Korean Bapsang inspirieren lassen, den Crockpot mal wieder herauszuholen, und darin Schweinebauch mit Bulgogi-Marinade zu schmurgeln, allerdings nicht, wie dort vorgeschlagen, mit Fertigsauce aus der Flasche, sondern in Eigenregie gebastelt.

Das Ergebnis ist nicht ganz so fotogen geworden, aber sehr lecker, und macht auch aus dem schwiemeligen Teil des Schweinebauchs samt Schwarte einen köstlichen Happen.

Schweinebauch-Bulgogi aus dem Slowcooker

Author: nach verschiedenen Ideen aus dem WWW
Serves: 4-6
Ingredients
  • 1,2 kg Schweinebauch, in dicken Scheiben
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 3 Lauchzwiebeln
  • 3 cm frischer Ingwer
  • 1 Nashi-Birne, oder andere Birne, oder ein Apfel
  • BULGOGI-SAUCE
  • 2 Knoblauchzehen, gepresst
  • 2 Esslöffel Zucker
  • 3 Esslöffel Sojasauce
  • 1 Esslöffel Honig
  • 1 Esslöffel Mirin
  • 1 Esslöffel dunkles Sesamöl
  • 1 Teelöffel Pfeffer, gemahlen
  • ZUM SERVIEREN
  • Lauchzwiebelgrün
  • Sesam, leicht geröstet
  • Süße Sojasauce, nach Wunsch
Instructions
  1. Zutaten für die Sauce gut verrühren.
  2. Den Schweinebauch von Knochen und Knorpeln befreien und die Scheiben in breite Stücke schneiden, etwa 4-5 cm breit. Die Gemüsezwiebel schälen, halbieren, und in Ringe schneiden, die Zwiebelringe auf den Boden des Slowcookers geben.
  3. Den Schweinebauch in zwei Durchgängen in einer Pfanne rundum braun anbraten (optional). Die Hälfte vom Schweinebauch in den Slowcooker geben. Die Lauchzwiebeln mitsamt den dunklen Teilen in Ringe schneiden, darüber geben. Rund die Hälfte der Nashibirne sowie den ganzen Ingwer darüber raspeln (bei mir: grobe Microplane).
  4. Die zweite Portion Fleisch darauf schichten, die restliche Nashibirne darüber raspeln, die Bulgogi-Sauce über das Ganze löffeln. Auf High 6-8 Stunden schmurgeln lassen. Im Idealfall eine Stunde vor Servieren einmal umrühren.
  5. Mit Salz abschmecken. Fleisch mit Reis auf Tellern anrichten, mit Lauchzwiebelgrün und Sesam bestreuen, nach Wunsch einen Streifen süße Sojasauce (wie Ketjap Manis) dazuträufeln.

Hierzu gehört unbedingt Reis (eigentlich eher Mittelkornreis japanischer Provenienz als der oben zu sehende Jasminreis) und im Idealfall auch ein scharfes KimChi.

Tags: , , , , ,

5 Responses to Schweinebauch-Bulgogi aus dem Slowcooker

  1. 5. November 2012 at 15:20

    Super, das kommt hier garantiert auch gut an! Die Slowcooker-Saison fängt ja gerade mal an – was gibt es Schöneres, als beim Nach-Hause-Kommen von leckerem Essensduft empfangen zu werden :-)

  2. 6. November 2012 at 11:21

    ich glaube, dieser Duft steigt mir gerade in die Nase (und es ist noch soo lang bis zum Mittagessen)!
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

  3. 6. November 2012 at 11:29

    Dieses Rezept wandert sofort in die Datenbank und wird gleich am Wochenende nachgearbeitet. Zeit, den Slowcooker endlich mal wieder aus dem Versteck zu holen!

  4. Ralph
    18. November 2012 at 19:57

    so gerade papp satt vom tisch aufgestanden
    super rezept, gibt es bestimmt mehr als einmal in Jahr
    sollte eh viel mehr aus dem slowcooker machen.

    • FoodFreak
      12. Dezember 2012 at 17:21

      das nehme ich mir auch immer wieder vor – ist ja auch wirklich gerade die passende Jahreszeit dafür, also ran an den Topf :)

Add Comment Register



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud

Bento-Boxen

Letzte Kommentare