Fine Food Finestro Käsegebäck (Metro)

Dieser Artikel wurde zuletzt am 30. August 2015 aktualisiert

2012-05-15-Canon-Canon PowerShot SX220 HS-mohn-metro-4Von der Metro erreichte mich schon vor einiger Zeit nach netter Kommunikation ein Testpaket mit allerlei Spezialitäten der hauseigenen „Delikatess“-Serie FineFood Finestro – darunter auch diese beiden Sorten Käsegebäck, die ich heute vorstellen möchte.

„Erlesene Zutaten, traditionelle Fertigung und bedingungslose Sorgfalt“ sollen laut Aufdruck des Kartons bei den Mini-Käsebaguettes mit Schnittlauch für den guten Geschmack sorgen.

Auf der Packung (Bild unten) findet sich folgender Text:

FINESTRO Käsebaguettes mit Schnittlauch werden nach einer jahrzehntealten Rezeptur in einer Familienbäckerei in den Niederlanden hergestellt. Der knusprige Keks wird mit mindestens 18 Monate gereiftem, original holländischem Gouda meliert und mit ausgesuchtem Schnittlauch verfeinert. FINESTRO Mini-Käsebaguettes passen perfekt zu edlen Antipasti, als Snack, überzeugen aber auch zu einem guten Rotwein.

Erlesene Zutaten?

Die lesen sich so:

Weizenmehl, Margarine (Pflanzenöle und – fette, Wasser, Salz, Emulgator: Mono-und Diglyceride der Speisefettsäuren; Säuerungsmittel: Citronensäure; Aroma, Vitamine A und D3), Goudakäse 22% (enthält Farbstoff: Annato; Konservierungsstoff: Natriumnitrat), Vollei, Zwiebel, modifizierte Kartoffelstärke, Hefe, Milchpulver, Schnittlauch 2%, Salz, Zucker, Emulgator: Mono- und Diglyceride der Speisefettsäuren; Gewürze, Hefeextrakt, Farbstoff: Capsanthin. Enthält Weizen, Gluten, Eier, Milch. Enthält Spuren von Nüssen, Erdnuss, Sesam und Sellerie.

Ich kommentiere das nicht weiter, komme aber etwas später nochmal drauf zurück.

Die ausgepackten „Mini-Baguettes“ habe ich mit etwas italienischer Salami angerichtet und verkostet.

2012-05-18-Canon-Canon PowerShot SX220 HS-mohn-metro

Die recht bröseligen, um nicht zu sagen staubtrockenen Gebäckstücke, die an würzige Biscotti erinnern, werden im Mund immer mehr, schmecken leicht nach überlagertem Käse und viel Salz, und ansonsten nach recht wenig. Das ist nichts was ich Gästen anbieten würde, so viel ist sicher, von „FineFood“ kann weder geschmacklich noch angesichts der Inhaltsstoffe eine Rede sein.

2012-05-15-Canon-Canon PowerShot SX220 HS-mohn-metro-3Welch Kontrast sind dagegen die Käselocken mit Mohn, aus dem gleichen Haus, aus der selben Reihe, ja sogar mit dem gleichen Werbetext versehen! Zwar finden wir auch hier unter den Zutaten Hefeextrakt und modifizierte Kartoffelstärke, aber ansonsten sieht das schon ganz anders aus:

Weizenmehl, Butter 31%, Goudakäse 23% (enthält Farbstoff: Annato; Konservierungsstoff: Natriumnitrat), Mohn 15%, Reismehl, Milchpulver, Vollei, Salz, Hefe, Gewürze, modifizierte Kartoffelstärke, Hefeextrakt, Farbstoff: Capsanthin. Enthält Weizen, Gluten, Eier, Milch. Enthält Spuren von Nüssen, Erdnuss, Sesam und Sellerie.

31% Butter, 15% Mohn, 23% Käse bedeuten, rund 70% dieses Gebäcks bestehen nicht aus Weizenmehl, und die schauderliche Margarine ist tatsächlich Butter gewichen. Das macht sich auch am Geschmack erheblich bemerkbar.

Zwar sind auch die Mohnlocken, hier ein wenig mit Beigaben ausdekoriert, recht trocken, aber das sei einem Industriegebäck, das sich wochen- bis monatelang gegen eindringende Feuchtigkeit aus der Umgebungsluft behaupten soll, verziehen, denn die Käselocken mit Mohn schmecken nur dezent nach Käse, mit einer feinen Mohn- und Butternote, sind rösch im Mund und blättrig wie das sein soll, ohne zu zerbröseln, kurzum: so etwas würde ich auch bedenkenlos Gästen vorsetzen, wenn ich es denn nicht doch einfach selber machen würde 😉

2012-05-15-Canon-Canon PowerShot SX220 HS-mohn-metro

Ein Unternehmen, eine Produktlinie, zwei Produkte – das eine darf man durchaus als gelungen bezeichnen, das andere als völligen Fehlgriff. Und ich frage mich, warum? Wenn man eine Produktlinie unter dem Namen FineFood herausgibt, warum sind dann die Schwankungen im Geschmack (und bei der Auswahl der Basiszutaten) selbst bei zwei Geschwisterprodukten so groß?

Für mich nicht nachvollziehbar – hätte ich nur die Mini-Baguettes gekauft (was schon wegen der Margarine in den Zutaten nie geschehen wäre; billige Industriefette kommen mir nicht auf den Teller), hätte ich mich damit auf ewig von diesen Produkten fern gehalten.

Wer übrigens gern (gute) Biscotti mit Käse mag, dem sei dieses Rezept zum Nachmachen empfohlen. Guten Appetit.

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

Kommentar verfassen